Handelsblatt

_

Tagesprogramm Highlights: Die Sporthöhepunkte am 10. Februar

Zum Abschluss des 21. Spieltags der Bundesliga trifft der FSV Mainz 05 auf den FC Augsburg. Bei der alpinen Ski-WM will Maria Höfl-Riesch auch in der Abfahrt eine Medaille holen.

Mainz trifft am Karnevalssonntag auf Augsburg Quelle: SID
Mainz trifft am Karnevalssonntag auf Augsburg Quelle: SID

Köln (SID) - Zum Abschluss des 21. Spieltags der Fußball-Bundesliga will der FSV Mainz 05 den fünften Platz zurückerobern. Nach dem überraschenden Sieg des Hamburger SV bei Borussia Dortmund braucht die Mannschaft von Thomas Tuchel ab 15.30 Uhr mindestens einen Punkt beim FC Augsburg, um wieder am HSV vorbeizuziehen. Um 17.30 Uhr will Fortuna Düsseldorf beim SC Freiburg einen Schritt aus dem Keller machen.

Anzeige

Am Sonntag drückt Deutschland erneut Maria-Höfl Riesch die Daumen. Bei der alpinen Ski-WM geht die 28-Jährige nach Gold in der Super-Kombination auch in der Abfahrt als Sieganwärterin an den Start. Los geht es in Schladming um 11.00 Uhr.

Nach dem Debakel bei der Mixedstaffel und den enttäuschenden Ergebnissen im Sprint wollen die deutschen Biathleten bei der WM in Nove Mesto Wiedergutmachung leisten. Einzig Miriam Gössner hat sich mit Platz sechs im Sprint eine gute Ausgangsposition für die Verfolgung der Frauen ab 16.15 Uhr gesichert. Die Männer um WM-Debütant Erik Lesser und Andreas Birnbacher starten bereits um 13.00 Uhr.

In Bietigheim-Bissingen muss sich die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft gegen ein historisches Debakel wehren. Nach der Niederlage gegen Italien droht dem Team von Pat Cortina das Verpassen der Olympia-Qualifikation, nur mit einem Sieg in der regulären Spielzeit gegen Österreich würde Deutschland das Sotschi-Ticket lösen. Erstes Bully ist um 15.15 Uhr.

Im Fed Cup fehlt den deutschen Tennisdamen im Erstrundenspiel der Weltgruppe II gegen Gastgeber Frankreich noch ein Sieg, um Teil eins der Aufstiegsmission erfolgreich abzuschließen. Julia Görges könnte die 2:0-Führung gegen Pauline Parmentier bereits entscheidend ausbauen, anschließend spielt Sabine Lisicki gegen Kristina Mladenovic. Abschließend könnte das Doppel für die Entscheidung sorgen. Der erste Aufschlag in Limoges erfolgt um 13.00 Uhr.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Die Reus-Jagd: „Bis 2020 gibt es keinen anderen Meister als Bayern“

„Bis 2020 gibt es keinen anderen Meister als Bayern“

Götze, Lewandowski und bald auch Reus? Der FC Bayern hat Interesse am Dortmunder Stürmer. Und verärgert nicht nur den BVB, sondern entfacht auch eine Debatte. Machen sich die Bayern so unschlagbar? Auf Jahre hinaus?

Stimmen zur Champions League: „Traum-Kombinationen, Traum-Tore, Traum-Fußball“

„Traum-Kombinationen, Traum-Tore, Traum-Fußball“

Das historische 7:1 des FC Bayern in Rom weckt Erinnerungen an die Demontage Brasiliens im WM-Halbfinale. Entsprechend deutlich sind auch die Kommentare über die große Show von Pep Guardiolas Team. Die Pressestimmen.

Champions League für die Ewigkeit: So fielen 40 Tore in acht Spielen

So fielen 40 Tore in acht Spielen

Acht Treffer in Rom, sieben auf Schalke, sieben in Borissow und sechs in London: Am Dienstag erlebten Fans in der Fußball-Königsklasse Spiele für die Ewigkeit. Auch ein fünfmaliger Torschütze schrieb Geschichte.