Handelsblatt

_

Tagesprogramm Highlights: Die Sporthöhepunkte am 7. Februar

Gleich zum Auftakt der Weltmeisterschaften im tschechischen Nove Mesto peilen die deutschen Biathleten in der Mixedstaffel Edelmetall an.

In Tschechien startet die Biathlon-WM Quelle: SID
In Tschechien startet die Biathlon-WM Quelle: SID

Köln (SID) - Gleich zum Auftakt der Weltmeisterschaften im tschechischen Nove Mesto peilen die deutschen Biathleten am Donnerstag Edelmetall an. In der Mixedstaffel vertreten Andrea Henkel, Miriam Gössner, Simon Schempp und Schlussläufer Andreas Birnbacher den Deutschen Skiverband, los geht es um 17.30 Uhr.

Anzeige

Die deutsche Nationalmannschaft kämpft ab Donnerstag um das Ticket für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi. Im ersten Spiel des Ausscheidungsturniers ist ein Sieg gegen den krassen Außenseiter Niederlande Pflicht. Erstes Bully in Bietigheim-Bissingen ist um 19.30 Uhr.

Für Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel beginnt am Donnerstag offiziell das Unternehmen Titelverteidigung, bei den Testfahrten im spanischen Jerez steigt der Heppenheimer erstmals in seinen neuen Dienstwagen. Noch am Dienstag und Mittwoch saß Teamkollege Mark Webber am Steuer des RB9, an den beiden abschließenden Testtagen soll Vettel den neuen Bullen kennenlernen.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Fußball-Champions League: Erst ein Bayern-Sieg und dann zum Papst

Erst ein Bayern-Sieg und dann zum Papst

Beistand von oben: Papst Franziskus lädt den FC Bayern zur Privataudienz. Zuvor sollen drei Punkte gegen den AS Rom her. Doch der zeigt sich formstark. Derweil hofft Schalke auf den ersten Sieg in der Königsklasse.

Fußball Bundesliga: Watzke reagiert schmallippig auf Rummenigge-Aussagen über Reus

Watzke reagiert schmallippig auf Rummenigge-Aussagen über Reus

Hans-Joachim Watzke hat schmallippig auf die erneuten Aussagen von Karl-Heinz Rummenigge bezüglich eines möglichen Wechsels von Marco Reus reagiert.

Fan-tastischer Franziskus: Der Papst liebt den Fußball

Der Papst liebt den Fußball

Der heilige Vater mit der weltlichen Leidenschaft: Papst Franziskus macht aus seiner Liebe zum Fußball kein Geheimnis und empfängt gerne Spielerstars im Vatikan. Auch vor ihm gab es päpstliche Fußballfans.