Handelsblatt

_

Tagesprogramm Highlights: Die Sporthöhepunkte am 8. Februar

Bei der WM im österreichischen Schladming wird heute die aus der Abfahrt am Morgen und dem Slalom am Nachmittag bestehende Super-Kombination der Frauen entschieden.

Maria Höfl-Riesch ist bei der Super-Kombi am Start Quelle: SID
Maria Höfl-Riesch ist bei der Super-Kombi am Start Quelle: SID

Köln (SID) - Bei der WM im österreichischen Schladming wird heute die aus der Abfahrt am Morgen und dem Slalom am Nachmittag bestehende Super-Kombination der Frauen entschieden. Nach ihrem Scheitern im Super-G hinterließ Maria Höfl-Riesch beim zweiten Abfahrtstraining als Fünfte einen guten Eindruck. Als Favoritin gilt nach ihrem Sieg im Super-G die Slowenin Tina Maze. Als zweite Deutsche startet Veronique Hronek aus Unterwössen.

Anzeige

Die deutsche Nationalmannschaft trifft heute in ihrem zweiten Spiel bei der Olympia-Qualifikation für Sotschi 2014 auf Italien. Zum Auftakt hatte sie am Donnerstag den krassen Außenseiter Niederlande mit Mühe 5:1 geschlagen. Erstes Bully in Bietigheim-Bissingen ist um 19.30 Uhr.

In der zweiten Fußball-Bundesliga will Eintracht Braunschweig heute durch einen Heimsieg gegen den Tabellensechsten VfR Aalen die Tabellenführung festigen. Ebenfalls Favorit ist Aufstiegsanwärter 1. FC Kaiserslautern gegen das abstiegsgefährdete Dynamo Dresden. Ebenfalls um 18 Uhr erwartet der FSV Frankfurt im Mittelfeldduell Erzgebirge Aue.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Mann-gegen-Mann-Vergleich: Der FC Bayern und sein Ronaldo-Problem

Der FC Bayern und sein Ronaldo-Problem

Nachdem der FC Bayern nur drei Punkte aus drei Bundesliga-Spielen mitnehmen konnte, rückt Real vor dem Königsklassen-Kracher bedrohlich nahe an die Über-Bayern heran. Der Mann-gegen-Mann-Vergleich vor dem Halbfinale.

Plus sechs Prozent: Moyes-Rauswurf beflügelt ManUnited-Aktie

Moyes-Rauswurf beflügelt ManUnited-Aktie

Kaum trennt sich Manchester United nach einer miserablen Saison von Trainer Moyes, schießt die Klub-Aktie nach oben. Die Wertpapiere sind an den Börsen kräftig im Plus, während der Verein unter einem Schuldenberg ächzt.

Mercedes-Chef Wolff im Interview: Ein ganzes Team soll Ecclestone beerben

Ein ganzes Team soll Ecclestone beerben

Vor dem Ecclestone-Prozess versucht sich der Rennzirkus neu aufzustellen. Mercedes-Teamchef Wolff spricht über die Zukunft der Formel 1, den Einstieg von Unternehmen und die Rolle seines derzeit dominierenden Rennstalls.