Airbus A400M
Luftwaffe gibt Testbetrieb wieder frei

Nach dem Absturz eines Airbus A400M hatte die deutsche Luftwaffe den Testbetrieb für das Modell vorerst eingestellt. Im Juli darf er nun wieder aufgenommen werden – bis dahin wird das Problem weiter analysiert.
  • 0

BerlinNach dem Absturz eines Airbus A400M in Spanien soll die deutsche Maschine dieses Typs Mitte Juli wieder fliegen dürfen. Die Luftwaffe hat den Testbetrieb für den Militärtransporter wieder freigegeben, wie ein Sprecher am Dienstag mitteilte. Zuvor hatte „Spiegel Online“ darüber berichtet.

Anfang Mai war am Airbus-Standort Sevilla eine A400M nach dem Start abgestürzt. Dabei wurden vier Besatzungsmitglieder getötet und zwei schwer verletzt. Nach Angaben von Airbus steht fest, dass an drei der vier Triebwerke massive Probleme auftraten. Der deutsche Transportflieger blieb wegen des Absturzes vorerst am Boden.

Laut Luftwaffe wird als Ursache des Unglücks ein Fehler in der Triebwerksteuerung angenommen. Nach einer Überprüfung sei ein Fehler dieser Art für die deutsche Maschine auszuschließen, hieß es. Zusätzlich habe der Inspekteur der Luftwaffe noch weitere Inspektionen angewiesen. Man rechne damit, dass der Betrieb Mitte Juli wieder aufgenommen werden könne, sagte der Sprecher. Deutschland hat insgesamt 53 dieser Transportflugzeuge bestellt. Sie sollen die bis zu 46 Jahre alten Transall-Maschinen ablösen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Airbus A400M: Luftwaffe gibt Testbetrieb wieder frei"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%