Förderung von Schiefergas
Cameron will umstrittenes Fracking unterstützen

Fracking gilt vor allem bei Umweltschützern als äußerst riskante Fördermethode. Großbritanniens Premierminister scheint diese Ansicht allerdings nicht zu teilen. Die Technologie sei sicher, so Cameron.
  • 8

LondonGroßbritanniens Premierminister David Cameron hat sich für das umstrittene Fracking zur Förderung von Schiefergas ausgesprochen. "Wenn wir diese Technologie nicht unterstützen, werden wir eine gewaltige Gelegenheit verpassen, um Familien mit ihren Rechnungen zu helfen und unser Land wettbewerbsfähiger zu machen", schrieb der Regierungschef in einem am Montag veröffentlichten Gastbeitrag des "Daily Telegraph".

Energiekosten könnten gesenkt, Arbeitsplätze geschaffen und zusätzliche Einnahmequellen für Gemeinden erschlossen werden, in denen die Rohstoffe vorkämen. Cameron dürfte sich mit den Äußerungen den Unmut von Umweltschützern zuziehen, die Fracking als äußerst riskante Fördermethode ablehnen. Auch Parteifreunde des Konservativen aus ländlichen Gebieten sehen die Technologie kritisch.

Beim Fracking werden Wasser, Chemikalien und Sand unter hohem Druck in Schiefergestein gepresst, um dieses aufzubrechen (fracken) und so Öl- und Gas-Reserven zu erschließen. Großbritannien soll auf gewaltigen Schiefergas-Vorkommen sitzen, die die steigende Abhängigkeit von Energieimporten verringern könnten.

Kritiker sehen jedoch die Gefahr, dass durch die Methode kleine Erdbeben ausgelöst werden, das Trinkwasser verseucht und die Landschaft verschandelt wird. Cameron argumentierte dagegen, Fracking sei sicher. Es gebe keine Beweise, dass es Umweltschäden oder Wasserverschmutzung verursache, wenn es eine angemessene Regulierung gebe.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%