Forderungen des Ökoinstituts
Mehr Energieeffizienz und Abkehr von Kohle

Im "Klimaschutzszenario 2050" fordert das Freiburger Öko-Institut Nachbesserungen am Energiekonzept der Bundesregierung. Vorrangig sei es, überall weniger Energie zu verbrauchen und mehr grünen Strom zu erzeugen.
  • 10

Das Freiburger Öko-Institut hält die Steigerung der Energieeffizienz für eine vorrangige Aufgabe für den Klimaschutz in Deutschland in den kommenden Jahren. Dies gelte für alle Bereiche, also neben dem Energiesektor auch für Landwirtschaft, Verkehr, Gebäude, Industrie und Gewerbe, heißt es in der Studie "Klimaschutzszenario 2050", deren zentrale Ergebnisse am Dienstag veröffentlicht wurden. Große Bedeutung räumen die beteiligten Wissenschaftler auch der "Decarbonisierung" des Stromsektors durch den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien ein.

Die Autoren der Studie weisen darauf hin, dass ehrgeizige Zwischenziele erforderlich seien, um das von der Bundesregierung in ihrem Energiekonzept festgelegte Langfristziel einer Minderung der Treibhausgasemissionen um rund 90 Prozent bis 2050 zu erreichen. Bislang dazu vorgesehene Zwischenziele müssten verschärft werden, heißt es in der im Auftrag des Bundesumweltministeriums erstellten Untersuchung, die ein Wegweiser für die deutsche Klimapolitik sein soll.

Zur Energie heißt es, der Beitrag zur Stromerzeugung aus fossilen Energieträgern solle von derzeit 354 Terawattstunden (TWh) bis 2050 auf 43 TWh sinken, in einem zweiten, ehrgeizigeren Szenario sogar auf nur noch eine TWh. Bestehende Braun- und Steinkohlekraftwerke sollen nach einer Gesamtnutzungsdauer von 45 Jahren vom Netz gehen, außer den bereits im Bau oder in Planung befindlichen Anlagen sollten auch keine neuen mehr gebaut werden. Die Windenergie soll den Empfehlungen zufolge von derzeit 37 TWh auf 259 TWh ausgebaut werden, die Solarenergie von 12 TWh auf 64 TWh.

Seite 1:

Mehr Energieeffizienz und Abkehr von Kohle

Seite 2:

Mehr LED-Beleuchtung und Schienenverkehr

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%