SPD-Konzept
Stromsystem an Erneuerbare Energien anpassen

Nicht die Erneuerbaren Energien sollen sich an das Stromsystem anpassen, sondern umgekehrt – so das Konzept der SPD zum Energiemarkt. Gleichzeitig soll die Marktfähigkeit des Ökostroms steigen.
  • 3

BerlinDie SPD will den Energiemarkt in Deutschland umbauen, um ihn besser auf das Wachstum des Ökostroms einzustellen. "Die Erneuerbaren Energien müssen nicht in das bestehende Stromsystem integriert werden. Vielmehr muss umgekehrt ein neues Stromsystem an den steigenden Anteil der erneuerbaren Energien angepasst werden", heißt es in einem am Mittwoch in Berlin vorgestellten Konzept. Darin wird allerdings auch von der Wind- und Solarbranche verlangt, die Stromerzeugung besser dem jeweiligen Bedarf anzupassen.

Der SPD-Wirtschaftsexperte Matthias Machnig, der im Kompetenzteam von Kanzlerkandidat Peer Steinbrück für Energie zuständig ist, wandte sich bei der Vorstellung des Konzepts gegen eine Diskussion nach dem Muster "Das Problem sind die Erneuerbaren". Die Entscheidung für eine "erneuerbare Zukunft" sei längst gefallen. Notwendig sei daher ein neues Strommarktdesign mit flexibleren konventionellen Kraftwerken, um Schwankungen beim Ökostrom besser auszugleichen.

Allerdings müssten auch "die Erneuerbaren so bedarfsgerecht wie möglich produzieren", sagte die Energieexpertin Claudia Kemfert, die in Hessen zum Team des dortigen SPD-Spitzenkandidaten Thorsten Schäfer-Gümbel gehört. Diese müssten zum Beispiel durch ein Verknüpfen von Wind- und Biogasanlagen, mehr und bessere Speicher oder ein besseres Auslegen von Windkraftanlagen auf Schwachwind "eine gleichmäßigere Erzeugung von Strom erreichen".

Mit Blick auf den noch großen Rückstand beim Ausbau der Stromnetze ließ Machnig allerdings Zweifel erkennen, ob bis 2020 ein Anteil von 45 Prozent der Erneuerbaren an der Stromerzeugung erreichbar ist, wie es die SPD plant. "Es wäre gut, wenn wir die 45 Prozent schaffen", sagte er. Es bringe aber nichts, "Anlagen zu bauen, die dann nicht am Netz sind".

Seite 1:

Stromsystem an Erneuerbare Energien anpassen

Seite 2:

Ältere Kohle-Kraftwerke sollen vom Netz gehen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%