Deutliche Unterschiede
In welchem Bundesland leben die sparsamsten Deutschen?

Die Deutschen sind ein sparsames Volk - doch je nach Region gibt es große Unterschiede. Entgegen des Klischees sind die Schwaben nicht ganz oben auf der Liste. Auffällig ist, dass es ein starkes West-Ost-Gefälle gibt.
  • 5

DüsseldorfDie Hessen haben die dicksten Sparguthaben, nicht die sonst so sprichwörtlich knausrigen Schwaben. Einer Erhebung der Postbank zufolge hatte jeder Hesse Ende 2012 durchschnittlich 38.863 Euro auf seinem Sparbuch oder in kurzfristigen Anlageformen angesammelt.

Die Baden-Württemberger, denen der Volksmund ja eine besondere Beziehung zum Geld nachsagt, kommen „nur“ auf 21.955 Euro und rangieren damit hinter den Hamburgern, den Berlinern und den Bayern auf Platz fünf. Abgeschlagen auf dem letzten Platz findet sich Mecklenburg-Vorpommern mit 10.573 Euro wieder.

Die fünf östlichen Bundesländer liegen gemeinsam am untere Ende der Liste. Den größten Zuwachs erwirtschafteten 2012 die Hessen mit einem Plus von 3800 Euro. Mit einer Ausnahme konnten auch die Bürger in den anderen Bundesländern ihre kurzfristig abrufbaren Rücklagen aufstocken.

Nur den Thüringern gelang dies nicht. Hier schrumpfte die Summe auf der hohen Kante um 76 Euro, wie die Postbank auf Basis von Bundesbankdaten errechnete. Im gesamtdeutschen Durchschnitt verfügt der Bundesbürger über Erspartes in Höhe von 20.164 Euro, 829 Euro mehr vor einem Jahr.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%