Karin Hoisl
„Auch der Kronkorken hat die Welt verändert“

Die Expertin für Erfindungsprozesse und Intellektuelles Eigentum startet ein neues Forschungsprojekt dann, wenn sie ein neues spannendes Thema entdeckt. Die besten Ideen kommen ihr beim Autofahren.
  • 0

Welche Innovation hat die Welt am nachhaltigsten verändert?
Diese Frage kann ich nicht pauschal beantworten. Jede Zeit hatte ihre großen Innovationen. Darunter fallen sicher die Erfindung des Rades, des Buchdrucks oder der Elektrizität. Auch der Reißverschluss oder der Kronkorken haben „ihre Welt“ verändert. In der heutigen Zeit ist es wohl das Internet.

Wer ist für Sie der größte Visionär?
Auch diese Frage ist schwer pauschal zu beantworten. In jedem Zeitalter gab es einen Visionär. Im 15. Jahrhundert würde ich Galileo Galilei wählen, heute vielleicht Steve Jobs.

In welchen Momenten kommen Ihnen die besten Ideen?
Beim Autofahren.

Sollte der, der Visionen hat, wirklich zum Arzt gehen?
Hat sich eine Innovation einmal durchgesetzt, denkt sich jeder: „Auf diese Idee hätte ich auch kommen können“. Der Unterschied zwischen einem Visionär und dem Rest von uns ist, dass wir die Idee eben nicht hatten...

Was macht die Arbeit an der Universität für Sie aus?
Es gibt wenige Jobs in denen man so viele Freiheiten hat. Ich kann mich in der Forschung und in der Lehre auf die Themen konzentrieren, die mich interessieren. Wenn ich ein neues spannendes Thema entdecke, starte ich ein Forschungsprojekt.

Mallien Jan
Jan Mallien
Handelsblatt / Geldpolitischer Korrespondent
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%