Lufthansa-Chef Christoph Franz
„Visionen können Berge versetzen“

Die Digitalisierung des Lebens hat für ihn die Welt am nachhaltigsten verändert: Der scheidende Lufthansa-Chef Christoph Franz über neue Technologien, faire Chancen und richtige Personalentscheidungen.
  • 2

Welche Innovation hat die Welt am nachhaltigsten verändert?
Die Antwort ist nicht leicht. Aber wenn ich in der heutigen Epoche über die signifikanteste Innovation nachdenke, ist es sicher die Digitalisierung unseres Lebens. Sie hat den sofortigen Zugriff auf Informationen, den ständigen Austausch zwischen Menschen, eine unglaubliche Beschleunigung des Geschäftslebens und eine vollständige Veränderung zahlreicher Geschäftsmodelle bewirkt.

Das ist nicht alles vorteilhaft, wenn ich daran denke, wie schwer es für junge Menschen ist, hier die richtige Balance zwischen dem realen und dem virtuellen Leben zu finden. Wenn ich mir aber auf der anderen Seite vor Augen führe, welche Services und Erleichterungen wir dadurch unseren Kunden bieten können, ist das schon beeindruckend - von online Buchungen über online Check-ins, über Preistransparenz bis zu internetbasiertem Inflight Entertainment. Hier stehen wir erst am Anfang der Entwicklung.

Wer ist für die der größte Visionär?
Sicher erwarten Sie nun, dass ich Steve Jobs nenne - er hat sicher den Stein ins Wasser geworfen.

Jetzt aber ist es wichtig, die neuen Technologien für die Lösung der großen Herausforderungen unserer Welt zu nutzen. So haben Menschen in Entwicklungsländern heute ganz andere Geschäfts- und Verdienstmöglichkeiten als früher durch die Nutzung von Smartphones. Oder die Möglichkeit über digitale Informationen Menschen auch dann medizinisch zu diagnostizieren und zu therapieren, wenn kein Arzt in erreichbarer Nähe ist.

Das finde ich wichtig und auch hier stehen wir hoffentlich erst am Anfang. Jeder, der hier neue erfolgreiche Ideen entwickelt ist für mich ein Visionär für eine Welt mit faireren Chancen.

In welchen Momenten kommen Ihnen die besten Ideen?
Immer noch dann, wenn ich mich mit interessanten Menschen unterhalte, die offen sind, eine relevante Meinung haben und sich engagieren. Ich möchte immer wissen, was andere denken, bevor ich wichtige Entscheidungen treffe. Mir geht es um den Wettbewerb der besten Ideen.

Sollte der, der Visionen hat, wirklich zum Arzt gehen?
Natürlich nicht - stellen Sie sich mal vor, die Brüder Wright hätten nicht die Vision vom Fliegens gehabt. Glauben Sie nicht, dass die Menschen die damals mit ihnen lebten, manchmal dachten, dass sie besser einen Arzt aufsuchen sollten. Und heute fliegen wir mit großen komfortablen Flugzeugen rund um die Welt. Das hätte sich damals niemand vorstellen können. Visionen können Berge versetzen.

Auf welchen Einfall sind Sie persönlich besonders stolz?
Ich bin sehr stolz auf richtige Personalentscheidungen, die ich in meiner beruflichen Laufbahn getroffen habe. Viele dieser Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen haben ihr Unternehmen wirklich nach vorne gebracht.

Und privat bin ich stolz darauf, mit meiner Frau eine so große Familie zu haben.

Tobias Döring, Redakteur Unternehmen, Handelsblatt Online
Tobias Döring
Handelsblatt / Chef vom Dienst
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%