Altersgerechtes Wohnen
Haustechnik – Heimliche Helfer für Senioren

Sturzsensoren, ein Raumklima, das sich automatisch den Vitalfunktionen des Bewohners anpasst, bewegliche Waschbecken: Immobilienunternehmen bereiten sich mit modernster Haustechnik auf den demografischen Wandel vor.
  • 0

BerlinBei der WBG Nürnberg stellt sich die Einrichtung ganz auf die Bewohner ein. Das Immobilienunternehmen testet in Musterwohnungen altersgerechte Technik: Betten verschieben sich auf Knopfdruck, Waschbecken sind höhenverstellbar. Ganz automatisch werden Licht, Jalousien und Raumtemperatur geregelt. Hinzu kommen telemedizinische Systeme, die beispielsweise über Körpersensoren Vitaldaten wie Blutdruck und Zuckerspiegel überwachen.

Die Lösung des Schweizer Medizintechnikherstellers myVitali gleicht sogar Gesundheitswerte mit dem Raumklima ab und empfiehlt etwa bei zu niedrigem Blutdruck, die Raumtemperatur zu erhöhen. Auch Pfleger und Ärzte können auf die Daten zugreifen, um im Notfall rasch zu helfen. Und wenn Bewegungssensoren ungewöhnlich lange keine Aktivität feststellen, erhalten Betreuter eine Nachricht.

Mit High Tech bereitet sich die Wohnungswirtschaft auf den demografischen Wandel vor. 2020 wird laut Statistischem Bundesamt knapp ein Drittel der Einwohner Deutschlands über 60 Jahre alt sein. So lange wie möglich wollen Senioren zu Hause wohnen bleiben: 90 Prozent gaben dies in der Studie „Pflege 2020“ des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation an. Die große Herausforderung ist, Akzeptanz für smarte Alltagslösungen zu schaffen.

„Die Technik soll nicht eine Art Gehhilfe sein. Senioren wollen keine Lösungen, die sie alt erscheinen lassen“, sagt Armin Anders, einer der Gründer von EnOcean. Das Unternehmen hat die Funktechnik für Schalter und Sensoren entwickelt, die bei der WBG Nürnberg zum Einsatz kommt. Batterien sind überflüssig, weil die nötige Energie aus der Umgebung quasi geerntet wird. Die Quelle sind Licht oder Heizkörperwärme. Die Geräte lassen sich unauffällig anbringen – ein Bewegungsmelder etwa klebt verdeckt am Bettgestell und kann automatisch die Nachtbeleuchtung anschalten.

Seite 1:

Haustechnik – Heimliche Helfer für Senioren

Seite 2:

Noch ist die Nachfrage nach altersgerechten Lösungen verhalten

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%