PaidContent - FREE (Aufhebungsmarker)Einer neuen Studie zufolge könnte sich die tödliche Vogelgrippe H7N9 auch über menschliche Fäkalien ausbreiten, und nicht hauptsächlich über Geflügel. Mikrobiologen warnen indes vor einem weiteren Ausbruch des Erregers.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Vogelgrippe durch Trinkwasser übertragbar

    Die Vogelgrippe kann sich durch kaltes Trinkwasser ausbreiten. Menschen scheiden das H7N9 Vogelgrippevirus mit Fäkalien aus. So gelangen die Vogelgrippeviren über das Abwasser in die Gewässer. Infizierte Tiere verschmutzen durch Fäkalien und mit ihren Ausscheidungen aus Nase und Maul bzw. Schnabel das Wasser. Alle Menschen haben Kontakt zum Trinkwasser. Oberflächen-, Quell- und Grundwasser sind mit Viren belastet. Viren bleiben im kalten Wasser lange ansteckend. Deshalb tritt die Influenza bei uns überwiegend im Winter auf. Die sehr kleinen Viren werden im herkömmlichen Wasserwerk nur unvollständig gefiltert. Chlorung z. B. bringt wenig, weil Viren im Wasser verklumpt vorkommen und deshalb von den herkömmlichen Desinfektionsverfahren nicht vollständig erreicht werden. Die Ultrafiltration des Trinkwassers für 0,50 Euro je Person und Monat ist erforderlich.

    soddemann-aachen@t-online.de
    http://sites.google.com/site/trinkwasservirenalarm/Trinkwasser-Viren

  • Nun kommen sie wieder aus den Löchern, die Besserwisser - das ist doch wieder ein lancierte Meldung der Pharmaindustrie, "... es ist noch Impfstoff da.." merkt hier denn keiner was und auf die Meinung zurückgebliebener Veganer legt doch auch keiner großen Wert...?

  • Grund für die Vogelgrippe (die aus China kommt) ist die Massentierhaltung? Oder ist es das "Cowboy-Prinzip": die menschliche Herde ständig in Bewegung halten, damit sie nicht auf dumme Ideen kommt? Und damit durch die "notwendigen Maßnahmen" die eigene Sache weiterbringen, ganz im Sinne Jean-Claude Junckers:

    Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert.Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt. (Premierminister von Luxemburg Jean-Claude Juncker erklärt seinen EU-Kollegen die Demokratie - SPIEGEL 52/1999)

    naja, wenn es gerade keine "Grippe" gibt, dann ist es halt Terror!

  • Grund für die Vogelgrippe ist die quälerische Massentierhaltung. Es ist unsäglich, dass dieser Wahnsinn, der Folterqualten unglaublichen Ausmaßes für die Tiere bedeutet, die Umwelt zerstört und den Menschen dreifach schadet, nach wie vor staatlich subventioniert wird, wodurch Vegetarier gezwungen werden, Dinge zu bezahlen, die sie allein schon aus ethischen Gründen zutiefst ablehnen. Ändern daran kann jeder von uns sofort etwas: Aufhören, diesen mit Qual, Medikamentenrückständen, Keimen und den leckersten Verunreinigungen (Geschwüre? Eiterbeulen? - Rausschneiden wäre viel zu arbeitsaufwendig und teuer, also mit rein; ebenso Fäkalien; der Leser googele mal, wie viele hygienische Mängel ständig bei Schlachthöfen aufgedeckt werden) vollgestopften Dreck zu kaufen und erst recht zu essen.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%