Klinsmanns „Kneter“ Albers
Deutscher Experte für amerikanische Muskeln

An die Muskeln seiner Spieler lässt US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann nur einen ran - Niklas Albers. Der Bochumer ist Myoreflex-Therapeut des US-Teams - und wird extra aus Deutschland eingeflogen.
  • 0

Er duzt sich mit Jürgen Klinsmann und Berti Vogts und bekommt von den Spielern High Fives. Doch wer Niklas Albers nicht kennt, der nimmt den großen, schlanken 40-Jährigen mit den leicht grauen Haaransätzen bei der US-Fußball-Nationalmannschaft kaum war. Wie auch? Albers fällt nicht weiter auf.

Nach dem Training sammelt er Bälle ein oder trägt die Wasserflaschen. Dennoch ist er für Trainer und Team unverzichtbar. Albers ist Klinsmanns Kneter. Seine genaue Job-Bezeichnung lautet Myoreflex-Therapeut - einen wie ihn gibt's in ganz Amerika nicht.

„Mir ist mal gesagt worden, dass der Jürgen Klinsmann immer die Besten heranzieht - und deshalb bin ich jetzt wahrscheinlich hier“, sagt Albers schmunzelnd der Nachrichtenagentur dpa. Dabei darf sich der Bochumer tatsächlich als etwas Besonderes fühlen. Als Klinsmann noch Bundestrainer war, holte er amerikanische Fitness-Experten zum DFB. Jetzt hingegen lässt er Albers extra aus Deutschland zur US-Nationalmannschaft einfliegen.

„Myoreflextherapie ist eine Therapieform, die auf die eigenen Körperreflexe auswirkt und relativ schnell anschlägt. Sie kommt aus Europa und ist in den USA noch ziemlich unbekannt“, erklärt Albers. Als sich Klinsmann vor einigen Jahren mit Bandscheibenproblemen herumplagte, ließ er sich von Dr. Kurt Mosseter behandeln, der als Erfinder der Myoreflextherapie gilt. Anschließend war der Schwabe so begeistert, dass er einen derartigen Spezialisten bei der US-Mannschaft haben wollte - Mosseter empfahl Albers.

Obwohl der vor knapp drei Jahren auf Klinsmanns Anruf vorbereitet war, sei es „anfangs schon ein bisschen komisch gewesen“, erinnert sich Albers. Letztlich habe sich aber ein ganz lockeres Gespräch entwickelt. Mittlerweile duzt er Klinsmann ebenso wie Co-Trainer Andreas Herzog. „Das ist halt gewachsen, wir arbeiten jetzt so lange zusammen, nehmen unsere Arbeit sehr ernst, haben aber auch viel Spaß.“

Seite 1:

Deutscher Experte für amerikanische Muskeln

Seite 2:

Anfänglich Sprachbarrieren und Aufregung

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%