Komfortabler lesen
Ein Tablet zum Zurechtbiegen

Smartphones, Tablets und E-Reader, die sich biegen und knautschen lassen, würden das Lesen auf dem Sofa noch gemütlicher machen. Auch für den Transport der Geräte wäre die neue Technik praktisch.
  • 1

Harald M. aus Kiel

Ich wünsche mir Smartphones, Tablets und e-Reader zum Biegen und Knautschen. Immer mehr Menschen, so auch ich, lesen ihre Tageszeitung nicht mehr auf Papier, sondern digital.

Einer der Vorteile eines Tablets: Im Zug oder im Bus fällt das lästige Aus- und Einfalten einer überdimensionierten Zeitung weg. Zuhause im Bett oder auf dem Sofa aber fehlt einem die praktische Falt-Möglichkeit. Wer gemütlich auf der Seite liegen und lesen will, hat es bei den starren Displays nicht leicht. Man muss das Tablet mit einer Hand festhalten und ständig den Kopf verrenken. Ein elastisches Gerät – das auch gerne etwas größer sein darf – würde Abhilfe schaffen. Der Leser kann einen Teil des Tablets nach oben klappen oder es anders „zurechtbiegen“. Das Leseerlebnis würde dann noch mehr an Buch oder Zeitung erinnern, wäre aber gleichzeitig komfortabler. Denn einmal gebogen, bleibt das Gerät in seiner Position, ohne dass man es festhalten muss. Das Gerät müsste dann allerdings erkennen können, welcher Teil des Bildschirms gerade im Sichtfeld des Lesers ist und welcher nicht. Der gesamte Inhalt müsste dann automatisch nur in diesem Bereich erscheinen.

Auch für die Arbeit am PC wäre so ein biegsamer Bildschirm praktisch: Poppt etwa in der rechten oberen Ecke ständig ein nerviges Werbebanner auf, kann man die Ecke einfach "abknicken". Scheint die Sonne von links auf den Computer, hilft es, die linke Seite etwas einzudrehen. So hat man wieder gute Sicht, ohne den ganze Bildschirm und sich selbst bewegen zu müssen.

Schließlich wären die biegsamen Tablets auch einfach praktisch zu transportieren. Gerade wenn man als Mann ohne Handtasche unterwegs ist. Mit wenigen Handgriffen ließe sich das Tablet auf die handliche Größe eines Taschentuchs zusammenfalten und in der Hosen- oder Sakkotasche verstauen. Oder einfach zu einer Kugel zusammenknautschen, wie eine Zeitungsseite.

Es versteht sich von selbst, dass der biegsame Bildschirm unzerbrechlich sein muss und die Bildqualität unter dem Biegen und Knautschen nicht leiden darf.

Haben Sie auch eine Idee, eine Erfindung, eine Vision für die Zukunft? Teilen Sie sie uns mit unter der E-Mail-Adresse erfindung@handelsblatt.com.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%