Bundespräsident
Gauck besucht Vereinte Nationen in Bonn

Knapp 1000 Menschen aus aller Welt arbeiten in der ehemaligen Hauptstadt an Projekten rund um Klimaschutz, Umwelt und Entwicklung. Erstmals ist ein deutsches Staatsoberhaupt bei ihnen zu Gast.
  • 4

BonnBundespräsident Joachim Gauck hat bei einem Besuch die Arbeit der Vereinten Nationen am Uno-Standort Bonn gewürdigt. Die Tätigkeit der in Bonn vertretenen Uno-Organisationen für eine nachhaltige, umweltgerechte Entwicklung sei wichtig, sagte Gauck am Donnerstag. Dabei müsse auch die Verbindung zu Menschenrechtsfragen deutlicher ins Blickfeld rücken. Bei dem ersten Besuch eines deutschen Staatsoberhaupts bei den Bonner Uno-Einrichtungen informierte sich Gauck über deren Arbeit.

In 18 Uno-Organisationen arbeiten rund 1000 Mitarbeiter aus aller Welt, vor allem in den Bereichen Klimaschutz, Umwelt, Entwicklung und Freiwilligendienste.

Gauck würdigt mit seinem Besuch auch die Arbeit der Vereinten Nationen zum 40. Jahrestag der Mitgliedschaft Deutschlands. Beide deutsche Staaten, die Bundesrepublik und die damalige DDR, wurden am 18. September 1973 in die Weltorganisation aufgenommen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%