Übertragung per Funk
Welche Strecke ein Mobilfunkgespräch im Schnitt zurücklegt

Mobilfunkantennen haben unterschiedliche Reichweiten, je nachdem ob sie auf dem Land oder in der Stadt stehen. Aber wie viel der Strecke von einem Handy zum anderen wird auch tatsächlich per Funk übertragen?
  • 1

Ein Handygespräch wird ebenso wie Festnetztelefonate durch Erdkabel aus Kupfer oder Glasfaser geleitet. Nur die Strecke vom Handy bis zur nächsten Mobilfunkantenne wird tatsächlich per Funk übertragen. Eine Antenne hat unterschiedliche Reichweiten: Auf dem Land ist die Mobilfunkzelle, die eine Antenne umgibt, deutlich größer als in der Stadt, wo mehr Gebäude der Funkübertragung im Weg stehen.

Bei dem Übertragungsstandard UMTS haben die großen Zellen, die meist auf dem Land verwendet werden, einen Radius von zwei bis drei Kilometern. Die kleinen Zellen in der Stadt funken nur einen halben bis einen Kilometer weit. Der neue, superschnelle Übertragungsstandard LTE dagegen kann bis zu zehn Kilometer weit übertragen.

Einmal an der Antenne angelangt, laufen die Gespräche über ein Erdkabel bis zu einer Vermittlungsstelle, die den Gesprächspartner lokalisiert. Sie leitet das Gespräch bis zu der Antenne, in deren Zelle er sich befindet. Von dort wird das Gespräch wieder über die Luft bis zum Handy des Angerufenen geleitet. Bei einem Handygespräch von Hamburg nach München ist also nur ein Bruchteil des Weges tatsächlich eine Funkverbindung.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%