CO2-Reduktion
Haushalte könnten Treibhausgase stark senken

Durch einige einfache Verhaltensänderungen könnten Privathaushalte in den USA ihren Ausstoß an klimaschädlichem CO2 um bis zu 20 Prozent senken. Wissenschaftler haben einen Katalog mit 17 Verhaltenstipps erarbeitet, die nachhaltig zum Kampf gegen den Klimawandel beitragen würden.

HB WASHINGTON. US-Haushalte könnten einer neuen Studie zufolge ihren CO2-Ausstoß um bis zu 20 Prozent senken. Damit ließen sich die gesamten amerikanischen Kohlendioxid-Emissionen innerhalb von zehn Jahren um fast 7,4 Prozent herunterfahren, fanden Forscher der Michigan State University in East Lansing heraus.

Ähnliche Einsparungen wären in Kanada und Australien möglich, schätzen die Wissenschaftler. In Europa und Japan, wo die Privathaushalte weniger energieintensiv sind, könnte es demnach zumindest noch ein Sparpotenzial von etwa zehn Prozent geben. Die Vereinigten Staaten sind beim CO2-Ausstoß einer der weltweit größten Umweltsünder - noch vor allen EU-Staaten zusammen.

Die Forscher um Thomas Dietz nennen in den „Proceedings“ der US- Akademie der Wissenschaften (PNAS) 17 konkrete Verhaltenstipps, die nachhaltig zum Kampf gegen den Klimawandel beitragen würden.

Die größten Einsparungen (minus fünf Prozent) brächte in den USA ein Umsteigen auf verbrauchsarme Autos. Änderungen im Fahrverhalten wie etwa eine geringere Beschleunigung, Verzicht auf unnötiges Bremsen und ein Tempolimit von 90 Kilometern pro Stunde könnten zusätzliche 1,2 Prozent sparen. Ebenfalls sinnvoll: die gemeinsame Nutzung von Autos, eine vernünftige Routenplanung und das Zusammenlegen von mehreren notwendigen Fahrten.

Gewaltiges Sparpotenzial gibt es der Studie zufolge auch beim Heizen und bei den in Amerika weit verbreiteten Klimaanlagen. Die Wissenschaftler empfehlen eine bessere Isolierung von Wohnung, Fenstern und Dachstühlen, einen regelmäßigen Austausch der Filter und bei Bedarf einen Ersatz des Heizungsbrenners. Auch sparsame Duschköpfe, ein Absenken der Wassertemperatur im Haus und der Verzicht auf elektrische Wäschetrockner tragen erheblich zum Energiesparen bei.

Durch eine Information der Bürger über diese Möglichkeiten und mögliche Anreize könne die US-Regierung schon in absehbarer Zeit Fortschritte im Kampf gegen die Treibhausgase erreichen, folgern die Forscher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%