Energie-Effizienz
Vollständiger Umstieg auf erneuerbare Energien ist möglich

Es reicht nicht aus, allein auf erneuerbare Energien zu setzen - wir müssen Energie auch effizienter nutzen. Ein Kommentar von Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft.
  • 5

ErlangenDie aktuelle Neubewertung der Brückentechnologie Atomkraft zwingt uns, den Ausbau der erneuerbaren Energien zu beschleunigen. Sogar ein vollständiger Umstieg auf erneuerbare Energien ist möglich, wenn dies systematisch und konsequent vorangetrieben wird. Dabei kommt es nicht allein auf die Erzeugung von Energie an, wir müssen das Gesamtsystem betrachten und neue Speicher und intelligente Netze entwickeln, vor allem aber auch den Verbrauch reduzieren. Wir haben unsere Forschungskapazitäten auf diese Herausforderungen ausgerichtet und arbeiten intensiv an Lösungen.

In diesem Jahrzehnt wird ein Umbruch bei Versorgung, Verbrauch, Speicherung und Verteilung von Energie stattfinden. Windräder, Solarparks und Blockheizkraftwerke werden zunehmend die Rolle konventioneller Energieträger übernehmen. Dabei leisten erneuerbare Energien nicht nur einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz. Deutschen Unternehmen bietet sich hier die Chance, im globalen Wettbewerb Spitzenpositionen zu erreichen. Wir haben weltweit einen guten Vorsprung.
Damit aber ein Umstieg auf regenerative Energien gelingt, sind Informationen und Diskussionen notwendig - mit Bürgern, Unternehmen und Energieversorgern. Denn sind beispielsweise die Bürger immer noch für Strom aus Wind und Sonne, wenn bei ihnen vor der Haustür eine neue Überlandleitung oder ein Windpark angelegt werden sollen? Hier gilt es, ein stärkeres Bewusstsein dafür zu schaffen, welche Vorteile die Schonung von Ressourcen bietet.

Es reicht nicht aus, allein auf erneuerbare Energien zu setzen. Wir müssen die Energie auch sehr viel effizienter als bisher nutzen. Der beste Weg, Energiekosten nicht weiter steigen zu lassen, sind ein ressourcenschonender Einsatz sowie ein sparsamer Umgang mit Energie. Mehr Licht, mehr Leistung, mehr Wärme aus einer Kilowattstunde Strom oder einem Liter Öl herauszuholen ist nicht nur für einzelne Haushalte oder Betriebe lukrativ, auch die Volkswirtschaft profitiert davon. Denn durch mehr Energieeffizienz und einen nachhaltigen Energiemix lassen sich die Abhängigkeit von Importen und der Ausstoß des Treibhausgases CO2 deutlich senken. Mittelfristig lassen sich in der industriellen Produktion bis zu 30 Prozent Energie einsparen. Das macht 210 Petajoule pro Jahr aus und entspricht etwa der Hälfte des Stromverbrauchs der privaten Haushalte in Deutschland oder der Leistung von vier Kraftwerken mit je 1,4 Gigawatt Leistung.

Seite 1:

Vollständiger Umstieg auf erneuerbare Energien ist möglich

Seite 2:

Kommentare zu " Energie-Effizienz: Vollständiger Umstieg auf erneuerbare Energien ist möglich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Jemand der nicht Kernenergie befürwortet ist für per se
    schon ungebildet, ein Ökochaot.
    Und Innovative Maschinenbauer und Elektrotechniker kann es ohne Kernenergie auch nicht geben.
    Welche Gehirnwäsche haben Sie denn durchlaufen?

  • Leider irrt sich Bullinger gewaltig bzw. er verschweigt, dass ein dauerhafter Verzicht auf Kernenergie nur in Verbindung mit einer massiven Deindustrialisierung möglich sein wird, wie sie allerdings ohnehin erwartet wird. Chemische und Montanindustrie sowie Maschinenbau werden massiv in Staaten abwandern, wo Kernenergie als kostengünstiger Grundlaststrom verfügbar sind. Generation-IV-Reaktoren werden Strom zu Kosten von 0,02 EUR pro kWH produzieren können und damit um ein Vielfaches billiger als es Ökostrom jemals sein wird. Die BRD wird in 20 Jahren anders aussehen. Es wird ein Land sein ohne nennenswerte Industrie und Innovation, sozialproduktsmäßig im unteren Feld der EU rangierend. Wer als Unternehmer vor dem 100%ig absehbaren Hintergrund explodierender Strompreise in der BRD noch größere und langfristige Investitionen tätigt, handelt grob fahrlässig. Ein Land, dessen Universitäten überwiegend nur noch linke Ökochaoten und Abzockerjuristen produzieren anstatt innovativer Maschinenbau-, Elektro- und Kerntechnikingenieure hat keine Zukunft mehr.

  • .... Lasst uns laut über Massensuizid nachdenken. Das Problem mit dem Energieverbrauch ist gelöst und es wird ab sofort kein CO2 mehr vom Menschen.... würde ich jedem empfehlen der so denkt. Einfach weiter so läuft im übrigen auf das selbe raus!!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%