Smog in Polen erreicht chinesische Ausmaße

Extreme Smogbelastung
Chinesische Verhältnisse in Polens Städten

Feinstaubschleier und Menschen mit Schutzmasken sind nicht nur in den Metropolen Chinas und Indiens ein alltägliches Bild. Auch Polen kämpft mit extremer Luftbelastung. Die polnischen Behörden lässt das allerdings kalt.
  • 2

WarschauWie ein Schleier legte sich giftiger Smog zum Jahresbeginn über zahlreiche polnische Städte. Bei Temperaturen von bis zu minus 20 Grad war das Land tagelang in nebelartigen Feinstaub gehüllt. In Warschau gingen viele Menschen mit Schutzmasken auf die Straße.

Die Verschmutzungswerte, die in anderen Ländern wie etwa Italien zu Smogalarm geführt hätten, ließen die polnischen Behörden allerdings kalt. Bei bestimmten Schadstoffen können EU-Länder selbst bestimmen, ab wann Anti-Smog-Maßnahmen wie Fahrverbote oder kostenloser Nahverkehr ergriffen werden. In Polen liegen einige der Grenzwerte bis zu viermal höher als beispielsweise in Frankreich oder Italien.

„Das ist absurd hoch“, sagt Piotr Siergiej von der Organisation Polnischer Smogalarm (PAS), die die Luftqualität im Land verbessern will. „Die polnische Regierung hält unsere Lungen wohl für weniger anfällig“, stellt er fest. Dabei hat das Land eines der EU-weit größten Probleme mit dicker Luft. 33 der 50 meistverschmutzten EU-Städte lagen laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) 2016 in Polen.

In einigen südpolnischen Orten werde regelmäßig eine größere Luftverschmutzung gemessen als in Peking oder Neu Delhi, erklärt Siergiej. „Das sind langjährige Versäumnisse“, sagt er und sieht auch vorangegangene Regierungen in der Schuld. Ein Grund könnte die in Polen starke Kohle-Lobby sein, mutmaßt er.

Hauptverantwortlich für Polens schlechte Luft sind nicht Energiewirtschaft oder Verkehr, sondern Emissionen der Privathaushalte. In vielen Häusern wird noch mit Kohleöfen geheizt. Mangelnde Umweltauflagen sind dabei ein Problem: Viele Öfen sind veraltet, die Heizmittel von schlechter Qualität.

Vor allem ärmere Menschen heizten bei anhaltender Kälte mit allem, was brennt, sagt Siergiej. Trotz Verbots oft sogar mit Abfall. Dies verursacht in der Heizsaison besonders viel gefährlichen Rauch. Verschärft wird das Problem durch die mangelhafte Wärmedämmung vieler Häuser. Zur Luftverschmutzung komme so noch unnötige Verschwendung von Energie.

Seite 1:

Chinesische Verhältnisse in Polens Städten

Seite 2:

45.000 Tote pro Jahr

Kommentare zu " Extreme Smogbelastung: Chinesische Verhältnisse in Polens Städten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

    @ Herr Hoffmann

    ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
    Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

    "Herr Fritz Porters23.12.2016, 12:25 Uhr
    Liebe komödiantische Kommentatorengemeinde,

    es ist mal wieder ein Fest wie lustig hier kommentiert wird ...was wäre mein Tag ohne diese wunderbaren Geistesblitze, die hier gepostet werden. Herrlich :-)"


    @Porters

    VIELEN DANK Herr Porters,
    es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
    Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
    Schön das Sie das zu schätzen wissen.

    Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
    Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Eibel,Ebsel,Grande, Dirnberger,Trautmann....

    ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

    Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

    das ist unser geliebter

    SPIEGEL

    Danke

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%