Klimawandel
Forscher sehen Rekordanstieg des Meeresspiegels

Seit Beginn der Industrialisierung steigt der Meeresspiegel schneller als je zuvor in den letzten 2000 Jahren, so das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung von Forschern aus Deutschland und den USA.
  • 2

PotsdamDer Meeresspiegel ist infolge des Klimawandels seit Beginn der Industrialisierung schneller gestiegen als je zuvor in den vergangenen 2000 Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt ein internationales Forscherteam um Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK). Anhand von fossilen Ablagerungen an der nordamerikanischen Atlantikküste erarbeitete die Gruppe eine durchgehende Rekonstruktion der Meeresspiegelschwankungen über zwei Jahrtausende. Ihre Ergebnisse präsentieren sie aktuell in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften (PNAS).

Die Forscher, zu denen neben Rahmstorf auch Wissenschaftler der Yale University, der Woods Hole Oceanographic Institution und der Pennsylvania State University gehören,  untersuchten Bohrkerne aus einer Salzwiese in North Carolina. Menge und Art der Ablagerungen von fossilen Einzeller-Kalkschalen in diesen Proben bilden ein natürliches Archiv der Pegelstände des Ozeans, weil die Arten jeweils in einer ganz bestimmten Höhe im Gezeitenbereich leben.

Die erhobenen Daten dokumentieren vier Phasen der Klimaentwicklung: Von 200 vor Christus bis 1000 nach Christus war der Meeresspiegel demnach weitgehend stabil. Ab dem 11. Jahrhundert stieg er 400 Jahre lang um etwa fünf Zentimeter pro Jahrhundert an. Darauf folgte eine weitere stabile Periode, die bis ins späte 19. Jahrhundert reichte. Seither ist der Meeresspiegel um rund 20 Zentimeter angestiegen. „Damit ist dieser Anstieg um ein Mehrfaches schneller als alles, was es in den vorausgegangenen 2000 Jahren gegeben hat“, schreiben die Forscher.

Seite 1:

Forscher sehen Rekordanstieg des Meeresspiegels

Seite 2:

Desaströse Folge des Klimawandels

Kommentare zu " Klimawandel: Forscher sehen Rekordanstieg des Meeresspiegels"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das der Rahmstorf immer noch ernst genommen wird? Zur Info mal lieber das hier lesen:
    http://www.science-skeptical.de/blog/meeresspiegelanstieg-stetig-nachlassend-pik-propaganda-im-abseits/005161/

  • Gestatten, dass ich den Humbug nicht glaube..

    Hat man den die Plattentektonik und Gravitationsverschiebungen ebenfalls beruecksichtigt?
    Nein

    Es ist schon interessant zu beobachten wie aus "Global Warming" nun "Global Change" vermarketet wird.
    Warum wohl?

    Ich empfehle die Entstehung des Weltklimarates zu googeln mit dem Stichwort "Maurice Strong". Damit wird bekannt dass:
    a) Schon ueber 25 Jahre lang ohne Beweise feststeht, dass der Mensch satzungsgerecht am Global Warming schuld ist und
    b)der Klimarat eine Marketingmaschine des United Nations Environmental Program UNEP ist der satzungsgerecht nur eine Aufgabe hat - die Schuld des Menschen zu verbreiten

    Nichts gegen Erneurbarkeit/ Modebegriff Sustainibility - dazu zaehlt fuer mich vor allem die Bevoelkerungsexplosion
    aber Bloedsinn bleibt nun mal Bloedsinn.

    Die Erfindung eines neuen Doppelsteuersystems, das die UN finanziert um Gelder umverteilen zu koennen.

    Dabei hat man doch bereits ein sehr gutes Steuersystem das in liter/kg funktoniert und aud alle CH Energietraeger angewendet werden kann. So hat Europa bereits eine hohe Benzinsteuer/ Energiesteuer aber andere Laender wie die USA eben nicht...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%