Klimawandel
Steigende Temperaturen heizen Plankton ein

Der Klimawandel macht das Wasser der Weltmeere saurer und wärmer. Eine aktuelle Studie zeigt nun: Kalkbildenden Organismen macht vor allem die steigende Wassertemperatur zu schaffen.
  • 19

WimereuxDem Kalk bildenden Plankton im Nordatlantik machen steigende Wassertemperaturen zu schaffen - und zwar stärker als die Versauerung des Meerwassers. Das berichten internationale Wissenschaftler in der Fachzeitschrift „Nature Climate Change“. „Zwischen 1960 und 2009 ist die durchschnittliche Wassertemperatur im Nordatlantischen Ozean um ein halbes Grad Celsius gestiegen, in der Nordsee sogar um ein Grad Celsius“, sagte Hauptautor Gregory Beaugrand von der französischen Université Lille 1 der dpa. „Die Meerestemperatur ist jetzt die größte vom Klimawandel ausgehende Gefahr, der verkalkendes Plankton im Nordost-Atlantik ausgesetzt sind“, heißt es in der Untersuchung.

Plankton sind kleine Lebewesen, die im Wasser schweben. Als kalzifizierend werden die Organismen bezeichnet, wenn sie beispielsweise für ihr Gehäuse Kalk bilden. Zu ihnen gehören Foraminiferen (Einzeller mit Kalkgehäuse), Coccolithophoride (kugelförmige Kalkalgen), Pteropoden (Flügelschnecken) und Echinodermata (Stachelhäuter).

„In vielen Gebieten des nordöstlichen Atlantiks breiteten sich zwischen 1960 und 2009 Foraminiferen, Echinodermata und Coccolithophoride aus. Zugleich gingen Flügelschnecken zurück“, heißt es in der Studie. Vor allem um 1996 habe sich das Ökosystem gewandelt. Zugleich habe sich der Jahresmittelwert für die Wassertemperatur an der Meeresoberfläche stark verändert.

Dieser Zusammenhang gelte auch auf lange Sicht, ergab die statistische Analyse für die vergangenen fünf Jahrzehnte. Die Plankton-Forscher schließen daraus: „Die jährliche Oberflächen-Wassertemperatur hat einen direkteren Einfluss auf die verkalkenden Organismen als der pH-Wert.“

Seite 1:

Steigende Temperaturen heizen Plankton ein

Seite 2:

Muschellarven wird es zu warm

Kommentare zu " Klimawandel : Steigende Temperaturen heizen Plankton ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Zugleich habe sich der Jahresmittelwert für die Wassertemperatur an der Meeresoberfläche stark verändert" - lassen und die Forscher wissen. Aber wie stark? Was ist das für ein Maßstab? Der Artikel beschreibt nicht, dass es anthropogen verursachte CO2-Emissionen sind, welche an der Erwärmung schuld sind. Und ein wärmeres Klima auf der eisigen Nordhalbkugel unserer Erde könnte helfen, eine Menge Energie, CO2-Emissionen und Kosten für unsere Heizsysteme einzusparen und zugleich weitere, dauerhafte Lebensräume zu erschließen.

  • Leider glauben die meisten Menschen diese CO2 Lügen......

  • @Der_Realist
    Wenn der aktuelle CO2-Anstieg ein Witz sein soll, wie Sie so schön sagen, dann können Sie uns doch sicher einen Zeitraum in der Erdgeschichte nennen, in dem der CO2-Gehalt innerhalb von 100 Jahren um mehr als 35% gestiegen ist. Wir sind sehr neugierig und Sie wollen doch ganz sicher nicht als Idiot oder Lügner dastehen, oder?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%