Kraftwerke
Der lange Weg zur sauberen Kohle

Ohne Kohle kein Strom – dieser Grundsatz gilt für weite Teile der Erde. Doch der Brennstoff ist als Klimakiller verschrien: Bei keinem zweiten Energieträger fällt bei der Verbrennung so viel Kohlendioxid an. Mit modernen Anlagen, die das klimaschädliche Gas auffangen, wollen die Versorger die Kritik entkräften.

Gut 40 Prozent der weltweit erzeugten Elektrizität werden aus Stein- oder Braunkohle gewonnen. Und weil die reichlich vorhanden ist, wird der Anteil in den kommenden zwei Jahrzehnten weiter steigen, schätzt die Internationale Energie-Agentur.

Umweltschützer fordern deshalb, die Kohle „sauberer" zu machen, denn der Brennstoff ist als „Klimakiller" verschrien: Kein anderer Energieträger setzt bei der Verbrennung so viel Kohlendioxid frei. Nach einer Studie für die Naturschutzorganisation WWF pusten 30 Kohlekraftwerke zehn Prozent des gesamten CO2-Ausstoßes der EU in die Luft. Allein bei RWE fielen im vergangenen Jahr bei der Stromproduktion fast 150 Millionen Tonnen CO2 an.

Doch nicht nur Klimaschützer machen Druck auf die Energieversorger, „saubere" Kohlekraftwerke zu entwickeln - die Konzerne haben auch ein Eigeninteresse. Denn spätestens mit der zweiten Emissionshandelsperiode ab 2008, wenn Firmen für den CO2-Ausstoß stärker zur Kasse gebeten werden als bisher, werden „Dreckschleudern" zum wirtschaftlichen Risiko. RWE, Eon und Vattenfall erforschen deshalb, wie sich das bei der Verbrennung von Kohle anfallende CO2 auffangen und unterirdisch deponieren lässt, etwa in ehemaligen Gaslagerstätten.

RWE will zwar schon 2014 das erste Großkraftwerk ans Netz bringen, doch am Zeitplan gibt es selbst im Konzern Zweifel. Denn es ist fraglich, ob die neue Technologie wirtschaftlich sein kann, weil sie zusätzliche Energie verschlingt und die Kraftwerke daher weniger effizient arbeiten als konventionelle Anlagen. Zudem werden Transport und Lagerung des Treibhausgases Forscher, Techniker und auch Juristen noch lange beschäftigen - denn wer sitzt schon gerne auf einem gefährlichen Gastank?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%