Projekt Wattway: Wenn Straßen plötzlich Solarstrom produzieren

Projekt Wattway
Wenn Straßen plötzlich Solarstrom produzieren

Frankreichs Umweltministerin Royal will Straßen zu Kraftwerken machen: Ein neuer Straßenbelag aus stabilen Solarzellen soll auf rund 1000 Kilometern verlegt werden. Ganz neu ist das Projekt Strom aus Straße nicht.

BerlinStrom aus der Straße: In Frankreich sollen in den kommenden fünf Jahren rund 1000 Kilometer Straße mit Solarzellen ausgelegt werden. Die Solarstraßen sollen zur Stromversorgung des Landes beitragen, berichtet die Global Construction Review, die Veröffentlichung des Baufachverbands Chartered Institute of Building.

Wattway heißt der Straßenbelag, den das französische Bauunternehmen Colas zusammen mit dem nationalen französischen Institut für Solarenergie (Institut national de l'énergie solaire, Ines) entwickelt hat. Das sind Solarzellen aus polykristallinem Silizium, die in ein mehrlagiges Substrat eingebettet sind.

Die Paneele sind nur wenige Millimeter dick und werden auf den existierenden Belag aufgebracht. Sie sind laut Colas stabil genug, um als Straßenbelag ausgelegt zu werden. Auch Lkw könnten darüberfahren, ohne sie zu beschädigen. Die Oberfläche soll genug Haftung bieten, damit die Fahrzeuge nicht rutschen.

Zwanzig Quadratmeter Wattway sollen genug elektrischen Strom produzieren, um den Bedarf eines Haushalts, ausgenommen die Heizung, zu decken. Mit dem Strom können beispielsweise Straßenlaternen, die Beleuchtung von Bushaltestellen oder andere Einrichtungen im öffentlichen Raum betreiben werden.

Das Projekt wurde von Frankreichs Energie- und Umweltministerin Ségolène Royal initiiert. Die 1000 Kilometer Wattway könnten fünf Millionen Menschen mit Strom versorgen.

Ganz neu ist die Idee nicht: Das US-Unternehmen Solar Roadways arbeitet seit Jahren an der Entwicklung eines Solarzellen-Straßenbelags. Bislang wurde die US-Technik allerdings nur in kleinem Maßstab, etwa auf Parkplätzen, eingesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%