Studie
In warmen Jahren schlucken Pflanzen weniger Kohlendioxid

Höhere Temperaturen können den Klimawandel verstärken, weil Pflanzen offenbar weniger Kohlendioxid aus der Atmosphäre aufnehmen können. Diesen Schluss ziehen amerikanische Forscher, die in einer Studie Ökosysteme simuliert haben.

DÜSSELDORF. Besonders warme Jahre sorgen dafür, dass Pflanzen weniger Kohlendioxid aus der Atmosphäre aufnehmen. Das haben amerikanische Forscher herausgefunden.

Die Wissenschaftler um John Arnone vom Wüstenforschungsinstitut in Reno, Nevada, untersuchten künstliche Ökosysteme. Sie steckten zwölf Tonnen schwere Blöcke aus Präriegras mitsamt Boden in "Ökozellen" von der Größe eines Wohnzimmers. In diesen Klimakammern simulierten sie Tag- und Nachttemperaturen ebenso wie den Wechsel der Jahreszeiten oder des Wetters. Die Studie, die in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "Nature" erschienen ist, sei die erste, die quantitativ die Kohlendioxid-Aufnahme solcher Ökosysteme untersucht habe, erklärt Hauptautor John Arnone.

Im zweiten Jahr der auf vier Jahre angelegten Studie setzten die Forscher die Hälfte der künstlichen Ökosysteme hohen Temperaturen aus. Sie simulierten damit ein warmes Jahr mit Temperaturen, wie sie etwa der Weltklimarat IPCC für das Ende des Jahrhunderts voraussagt.

Im dritten Jahr dagegen gaukelten die Forscher ihren künstlichen Ökosystemen wieder ein normales Klima vor. Dabei maßen die Wissenschaftler kontinuierlich, wie viel Kohlendioxid zwischen den Pflanzen und der Umgebungsluft ausgetauscht wurde.

Sie fanden heraus, dass die Pflanzen in den warmen Klimakammern vergleichsweise wenig Kohlendioxid binden konnten - nämlich nur ein Drittel von dem, was die Pflanzen in den kühleren Klimakammern aus der Luft entfernten. Der Effekt hielt außerdem auch noch im folgenden Jahr an, obwohl die Gräser schon wieder kühlerem Wetter ausgesetzt waren.

"Der große Rückgang in der Kohlendioxid-Aufnahme im warmen Jahr wurde hauptsächlich durch das eingeschränkte Wachstum der Pflanzen verursacht, was wiederum eine Folge der Trockenheit war", erklärt Koautor Paul Verburg. Dass die Ökosysteme sich im folgenden Jahr nicht komplett erholt hätten, sei auf die gesteigerte Aktivität der Bodenbakterien zurückzuführen.

Seite 1:

In warmen Jahren schlucken Pflanzen weniger Kohlendioxid

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%