Weltbank-Studie
Biotreibstoffe machen Nahrungsmittel teurer

Die Weltbank hat in einer Studie nach Gründen für die weltweit gestiegenen Lebensmittelpreis gesucht. Die jetzt vorgestellten Ergebnisse sind eindeutig.

rtr WASHINGTON. Die Weltbank hat den Anstieg der Produktion von Biokraftstoffen in den USA und Europa für die weltweit gestiegenen Lebensmittelpreise verantwortlich gemacht. Der Anteil des Anbaus der Biosprit-Pflanzen an den hohen Nahrungsmittelpreisen betrage 70 bis 75 Prozent, teilte Weltbank-Ökonom Don Mitchell in einer am Montag veröffentlichten Studie mit.

Das restliche knappe Viertel ginge auf das Konto des schwächeren Dollars, höherer Energiekosten und gestiegener Dünger- und Transportkosten. Mitchell forderte die Regierungen auf, ihre Biokraftstoff-Subventionen zu überdenken. In der Studie wurde der Anstieg der Lebensmittelpreise seit 2002 untersucht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%