Weltklimakonferenz
Die Kernpunkte der Einigung

HB BALI. Nach schwierigen Verhandlungen hat sich die Klimakonferenz am Samstag auf einen Fahrplan, eine sogenannte Roadmap, für weitere Verhandlungen geeinigt. Im folgenden die wichtigsten Punkte der Abschlusserklärung:

Fristen: Die Verhandlungen für das nächste Klimaabkommen sollen bis 2009 abgeschlossen sein. Damit soll noch genug Zeit bleiben, das 2012 auslaufenden Kyoto-Protokolls abzulösen. Im nächsten Jahr sind vier größere Klimakonferenzen geplant.

Treibhausgase: In der Erklärung wird anerkannt, dass „tiefe Einschnitte“ bei den weltweiten Emissionen notwendig sind. Die Erklärung nimmt zudem Bezug auf Ergebnisse des Klimarats (IPCC), wonach die Treibhausgasemissionen in den Industriestaaten bis 2020 um 25 bis 40 Prozent unter das Niveau von 1990 sinken sollen. Die konkreten Zahlen wurden aber aus dem Text entfernt.

Entwicklungsländer: Die Industriestaaten sollen den Entwicklungsländern mit dem Transfer klimafreundlicher Technologie helfen. Außerdem soll den ärmeren Länder dabei geholfen werden, sich auf die Auswirkungen des Klimawandels einzustellen, beispielsweise beim Bau von Deichen gegen die steigenden Meere.

Wald: Gegen die zunehmende Abholzung der Wälder weltweit sollen „positive Anreize“ gesetzt werden. Viele Entwicklungsländern fordern eine internationale Kompensation dafür, dass ihre Wälder Kohlendioxid absorbierten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%