Weltverkehrsforum
Experten diskutieren Strategien gegen Klimawandel

In Rahmen einer dreitägigen Konferenz soll diskutiert werden, wie verkehrsbedingte Treibhausgase zu verringern sind. Verbindliche Beschlüsse sind allerdings nicht zu erwarten.
  • 0

HB LEIPZIG. Hunderte Experten und Verkehrsminister aus 51 Staaten suchen auf dem ersten Weltverkehrsforum nach Wegen aus der drohenden Klimakatastrophe. „Der Verkehrssektor steht hier vor der schwierigsten Herausforderung, denn es muss das richtige Gleichgewicht zwischen der Stärkung von Verkehr und Handel sowie der Verringerung der verkehrsbedingten Treibhausgase und der Abhängigkeit vom Erdöl gefunden werden“, sagte der Chef des Weltverkehrsforums, Jack Short, am Mittwoch zum Auftakt der dreitägigen Konferenz in Leipzig.

Es gebe keine einfachen Antworten. Das Forum bringe die Akteure zusammen, um Lösungen zur Verringerung der Schadstoff-Emissionen zu finden. Short rechnet aber nicht mit verbindlichen Beschlüssen zu Klimaschutz-Zielen.

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) hat sich vor dem Verkehrsgipfel im Deutschlandradio für die Verlagerung von mehr Güterverkehr auf die Schiene stark gemacht. Die dramatische Zunahme des Güteraufkommens habe niemand vorhergesehen. Er forderte außerdem eine einheitliche Kfz-Steuer in Europa gemessen am Kohlendioxidausstoß und sprach sich für die Einführung einer Kerosinsteuer aus. „Es gibt keinen Grund, den Luftverkehr weiter steuerlich zu begünstigen“, sagte er.

Kommentare zu " Weltverkehrsforum: Experten diskutieren Strategien gegen Klimawandel"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%