553 km/h: Frankreichs TGV schlägt eigenen Weltrekord

553 km/h
Frankreichs TGV schlägt eigenen Weltrekord

Auf 553 Kilometer in der Stunde hat der französische Hochgeschwindigkeitszug TGV von Paris nach Straßburg beschleunigt und damit einen neuen Weltrekord auf der Schiene aufgestellt. Der Superzug übertraf seine eigene Bestmarke aus dem Jahr 1990 deutlich.

HB PARIS. Wie die Zeitung „Le Parisien“ am Mittwoch berichtete, wurde die neue Bestleistung mit einem speziell dafür ausgelegten TGV erreicht, der sich aus zwei so genannten Triebköpfen und drei Wagen zusammen setzte. Von offizieller Seite wurde diese Leistung allerdings weder von der Bahngesellschaft SNCF noch vom TGV-Bauer Alstom oder dem französischen Schienennetzbetreiber (RFF) bestätigt.

Der Zug kam am Dienstagnachmittag nach dem Bericht auf der künftigen TGV-Ost-Strecke von Paris nach Straßburg auf seine neue Höchstgeschwindigkeit. Der bis dahin geltende Rekord aus dem Mai 1990 lag bei 515,3 km/h. Hersteller Alstom peilt derweil eine Spitzengeschwindigkeit von „550 bis 570 km/h bei einem offiziellen Versuch wahrscheinlich gegen Anfang April“ an. Der TGV-Ost verbindet vom 10. Juni an Paris und Straßburg in 140 Minuten. Der Hochgeschwindigkeitszug wird auf dieser modernsten TGV-Strecke im Schnitt dann allerdings in seiner üblichen Geschwindigkeit von etwa 320 km in der Stunde fahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%