Forschung + Innovation
Abgestürzte NASA-Kapsel „kein Totalverlust“

Die abgestürzte „Genesis“-Kapsel, die aus dem All Sonnenwindpartikel zur Erde bringen sollte, ist vermutlich schwer beschädigt. Der Kanister, in dem die Kollektoren zum Einfangen der winzigen Partikel eingebettet waren, sei bei dem Aufprall in der Wüste von Utah aufgesprungen.

dpa SALT LAKE CITY. Die abgestürzte „Genesis“-Kapsel, die aus dem All Sonnenwindpartikel zur Erde bringen sollte, ist vermutlich schwer beschädigt. Der Kanister, in dem die Kollektoren zum Einfangen der winzigen Partikel eingebettet waren, sei bei dem Aufprall in der Wüste von Utah aufgesprungen.

Dies berichtete „Genesis“-Betreuer David Lindstrom am Donnerstag. Die Wissenschaftler blieben aber optimistisch, dass ein Teil des Inhalts für die Forschung gerettet werden könne.

Die Weltraumbehörde NASA hatte die Kapsel erst Stunden nach dem Aufschlag in der Nacht geborgen und zur Untersuchung in ein Labor auf dem nahe gelegenen US-Stützpunkt Dugway Proving Ground gebracht. Dort soll der Kanister in den kommenden Tagen richtig geöffnet werden.

„Das Material war für jahrzehntelange Studien vorgesehen“, sagte Lindstrom. Die Hoffnung sei, dass die winzigen Sonnenwindpartikel tief in den Kollektoren sitzen und Unreinheiten von der Oberfläche entfernt werden können. „Wir sind optimistisch, dass wir wenigsten etwas Material da raus bekommen“, sagte Lindstrom. Ein Überblick, was genau zu retten ist, liege frühestens in einigen Tagen vor. Die Kapsel und der darin eingebettete Kanister mit den Kollektoren sollen ins NASA-Space-Center nach Houston (Texas) gebracht werden.

Die „Genesis“-Kapsel sollte am Mittwoch nach dreijähriger Reise im All an Fallschirmen zur Erde zurückschweben. Vor dem Aufsetzen sollten Helikopter das 210 Kilogramm schwere Teil in der Luft abfangen und sanft zu Boden bringen. Die Fallschirme klemmten jedoch und die Kapsel stürzte ungebremst zu Boden. Nach Angaben von Lindstrom war am Mittwoch noch unklar, ob ein Hardware- oder Software-Problem dafür verantwortlich war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%