Abschied von der ISS
Atlantis auf der Heimreise

Nach erfolgreicher Mission an der Internationalen Raumstation ISS ist die Raumfähre Atlantis auf dem Weg zurück zur Erde. Vor allem zwei Astronauten an Bord können gar nicht schnell genug wieder festen Boden unter den Füßen haben.
  • 0

HB MOSKAU. Die US-Raumfähre Atlantis hat sich nach einwöchigem Aufenthalt von der Internationalen Raumstation ISS abgekoppelt und befindet sich auf der Heimreise. Der Orbiter habe sich um 10.57 Uhr MEZ planmäßig von der ISS gelöst, teilte die russische Flugleitzentrale bei Moskau mit. Die Landung auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral (US-Bundesstaat Florida) ist für diesen Freitag geplant.

Die sechsköpfige Atlantis-Crew unter Kommandant Charles Hobaugh war am 16. November mit Nachschub zur ISS gestartet und hatte im All drei Außeneinsätze absolviert. Als siebtes Besatzungsmitglied trat Nicole Stott den Rückflug zur Erde an. Sie hatte seit August als Ingenieurin an Bord der ISS gearbeitet.

Die für Freitag geplante Landung können Stott und ihr Kollege Randolph Bresnik kaum erwarten: Beide freuen sich auf ihre Kinder, Stott auf ein Wiedersehen mit ihrem siebenjährigen Sohn und Bresnik auf seine Tochter, die während seines Aufenthalts auf der ISS geboren worden war.

Kommentare zu " Abschied von der ISS: Atlantis auf der Heimreise"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%