Afrika
China bringt Kommunikationssatelliten für Nigeria ins All

Eine chinesische Rakete hat am Montag einen Kommunikationssatelliten für Nigeria erfolgreich ins All gebracht. Es sei der erste afrikanische Satellit dieser Art, hob die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua hervor.

dpa PEKING. Eine chinesische Rakete hat am Montag einen Kommunikationssatelliten für Nigeria erfolgreich ins All gebracht. Es sei der erste afrikanische Satellit dieser Art, hob die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua hervor.

Die Rakete vom Typ „Langer Marsch 3-B“ hob eine Minute nach Mitternacht vom chinesischen Raumfahrtzentrum in Xichang in der Provinz Sichuan in Südwestchina ab. Der geostationäre Satellit Nigcomsat-1, der über Afrika, dem Nahen Osten und Südeuropa operieren wird, habe bereits seine korrekte Position erreicht.

Es sei das erste Mal, dass ein ausländischer Kunde sowohl die chinesische Rakete in Anspruch genommen, als auch den Satelliten gekauft habe, berichtete Xinhua. Das Geschäftsvolumen wurde auf 311 Mill. Dollar beziffert. Der Satellit, der bis Jahresende seinen Betrieb aufnimmt, soll Handynutzern dienen, den Internetzugang in abgelegenen Regionen erleichtern und die Telekommunikation insgesamt verbessern. Ein nigerianischer Raumfahrtvertreter sprach von einer „monumentalen Errungenschaft für die Nigerianer“.

Der Satellit wird von zwei Bodenstationen verfolgt werden: In der nigerianischen Hauptstadt Abuja baue der chinesische Raumfahrtkonzern Great Wall Industries eine solche Kontrollstation. Ebenso beobachte eine Bodenstation in Kashgar in der nordwestchinesischen Region Xinjiang den Himmelskörper.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%