Archäologie
Deutsche Forscher entdecken historischen Tempel im Jemen

Deutsche Archäologen haben im Jemen einen Tempel aus dem 7. Jahrhundert vor Christus entdeckt. Das Team stieß bei Grabungen in der historischen Stadt Sirwah auf den wertvollen Fund.

dpa SANAA. Deutsche Archäologen haben im Jemen einen Tempel aus dem 7. Jahrhundert vor Christus entdeckt. Das Team stieß bei Grabungen in der historischen Stadt Sirwah auf den wertvollen Fund.

Dies teilte das Deutsche Archäologische Institut (DAI) am Dienstag in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa mit. Sirwah war im ersten Jahrtausend vor Christus die wichtigste Stadt des Königreichs von Saba nach der damaligen Metropole Marib.

Die Stadt Sirwah war von einem Befestigungswall umgeben und hatte mehrere monumentale Gebäude, darunter das Heiligtum Almaqah aus dem 7. Jahrhundert vor Christus, das derzeit restauriert wird. Während dieser Arbeit entdeckten die Archäologen des DAI „einen weiteren einzigartigen und gut erhaltenen Saba-Tempel als Teil der historischen Stadt“, hieß es in der Mitteilung.

Das Heiligtum aus mehreren Räumen habe einen monumentalen, mit Säulen dekorierten Eingang. Der Grundriss und das Baumaterial des Tempels aus Holz und Stein seien einmalig im Jemen. Deutsche Archäologen führen seit 30 Jahren Ausgrabungen im Jemen durch und restaurieren wertvolle alte Stätten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%