Astrobiologie
Die das Äußerste lieben

Die ersten Außerirdischen, auf die Menschen stoßen, werden wohl eine herbe Enttäuschung sein. Sie werden eher einem Magenbakterium ähneln als kleinen grünen Männchen.

DÜSSELDORF. Wenn Astrobiologen wie Elke Rabbow vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln-Porz an Leben auf anderen Planeten denken, haben sie nicht "E.T." vor Augen: "Wahrscheinlicher sind wohl Einzeller", sagt Rabbow. Diese Erwartung legt eine Gruppe ganz irdischer Mikroorganismen nahe: Die Extremophilen ("die das Äußerste lieben") zeigen Fähigkeiten, die Wissenschaftler vor Ehrfurcht erstarren lassen. Wer glaubt, Leben brauche Licht, Sauerstoff, moderate Temperaturen, einen neutralen ph-Wert und Wasser, der kennt diese Hardcore-Organismen nicht. So wie Pyrobolus fumarii, der über 100 Grad Celsius erst richtig aufblüht. Oder Deinococcus radiodurans, ein Einzeller, der bis zu 18 000 Gray an radioaktiver Strahlung überlebt, das Zweitausendfache der Hiroshima-Atombombe. Menschen sterben bei sechs Gray. Oder Sulfolobus acidocaldarius, der sich pudelwohl fühlt im 80 Grad warmen Säurebad bei einem ph-Wert von 2 bis 3.

Diese Mikroorganismen leben an den scheinbar unwirtlichsten Orten: im Wasser der heißen Quellen des Yellowstone-Nationalparks, unter gigantischem Druck und kochender Hitze an den Heißwasserquellen der Tiefsee oder noch einige Etagen tiefer im licht- und sauerstofflosen Ozeanboden, im Permafrost der sibirischen Steppe, dem Eis der Arktis, den Salzseen Australiens und den Erdölfeldern Arabiens.

"Dass die Extremophilen unter so ungewöhnlichen Bedingungen leben können, hat der Astrobiologie einen deutlichen Schub gegeben", sagt Rabbow. Nun kann man sich auch Leben vorstellen auf Planeten oder Monden, die für Menschen völlig unbewohnbar sind. Auf denen Bedingungen herrschen, unter denen das Leben einst auf der Erde mit Einzellern begann: heiß und ohne Sauerstoff. Nicht zufällig zählen die meisten Extremophilen zur Gruppe der Archaeen, die früher "Urbakterien" genannt wurden.

Seite 1:

Die das Äußerste lieben

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%