Astronomie
Die ganze Milchstraße auf einen Blick

Die komplette Milchstraße bereisen und das in Sekundenschnelle. Der Traum vieler Hobby-Astronomen wird jetzt im Internet Wirklichkeit. Die Magellansche Wolke oder der größte Planet unseres Sonnensystems, der Jupiter, sind lediglich einen Klick entfernt.
  • 0

HB DÜSSELDORF. Die Homepage des European Southern Observatory (ESO) macht es möglich: Dort kann man sich auf einem hochauflösenden Panorama der Milchstraße von einem Sternenbild zum nächsten klicken. Und dabei auch bis zu einem gewissen Grad die Sterne heranzoomen. Fotografiert wurde das Bild unserer Milchstraße von Serge Brunier and Frédéric Tapissier.

Die Beiden legten Wert darauf, dass die Galaxie auf dem Bild so erscheint, wie sie auch ein Betrachter von der Erdoberfläche wahrnehmen würde. „Ich wollte den Himmel so zeigen, dass sich jeder darin wiederfindet – mit seinen Konstellation und seinen Tausenden von Sternen“, sagte Brunier. Deshalb nutzten die Fotografen kein Bildmaterial von leistungsfähigen Teleskopen, sondern eine Digitalkamera. Im chilenischen Hochland machten sie über mehrere Monate hinweg 1.200 Bilder des Nachthimmels und flickten sie dann zu dem endgültigen Panorama zusammen.

Das Gigalaxy Zoom genannte Projekt finden sie hier. Auf dem Videoportal Youtube ist auch noch eine schöne filmische Zusammenfassung zu finden.

Kommentare zu " Astronomie: Die ganze Milchstraße auf einen Blick"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%