Astronomie
Mini-Sonnensystem entdeckt

Gleich drei „Super-Erden“ haben europäische Astronomen in unserer Milchstraße entdecken. Die Planeten umkreisen einen Stern, der unserer Sonne sehr ähnlich ist. Allerdings geht es in diesem Mini-Sonnensystem deutlich hektischer zu als bei uns.

HB GARCHING. Planetenjäger der europäischen Südsternwarte im chilenischen La Silla haben ein Mini-Sonnensystem in unserer Galaxis aufgespürt. Mit dem HARPS-Spektrograph, einem Instrument des 3,6-Meter-Teleskops in La Silla, entdeckten sie drei so genannte Super-Erden, die den den Stern HD 40307 umkreisen. Als Super-Erden bezeichnen Astronomen Planeten mit bis zu 15-facher Erdmasse. Da jetzt gefundene Sonnensystem liegt 42 Lichtjahre entfernt in Richtung der Süd-Sternbilder Dorado (Schwertfisch) und Pictor (Malerstaffelei).

Palneten außerhalb unseres Sonnensystems werden auch Exoplaneten genannt. Die drei jetzt entdeckten Exemplare sind rund vier, sieben und neunmal größer als die Erde. Anders als unser Heimatplanet sind sie auf ihrer Bahn um den HD 40307 recht hektisch unterwegs: Ein Jahr, also eine volle Umrundung des Zentralgestirns, dauert bei ihnen nur 4,3, 9,6 und 20,4 Erdentage.

Seit der ersten Entdeckung eines Exoplaneten im Jahr 1995 wurden bis heute mehr als 250 dieser fernen Welten aufgespürt. Die meisten sind allerdings lebensfeindliche Gasriesen wie Jupiter oder Saturn. Da Exoplaneten durch das Licht ihrer Sterne überstrahlt und damit für irdische Teleskope eigentlich unsichtbar sind, bedienen sich Astronomen bei der Suche eines Tricks. Sie suchen nach Sternen, die auf ihrem Weg durchs All leicht hin und her wackeln. Diese Bewegung geht auf die Anziehungskraft der sie begleitenden Exoplaneten zurück und kann mit sehr genauen Messungen von der Erde aus aufgespürt werden. Auch die drei jetzt entdeckten Planeten wurden mitz dieser Methode entdeckt.

Vorgestellt wurden die Funde auf der Konferenz „Extra Solar Super-Earths“ im französischen Nantes. Auf der gleichen Veranstaltung wurden noch zwei weitere mit HARPS erspähte Planetensysteme vorgestellt, beide mit jeweils zwei Planeten. „Diese gesamten Planeten sind nur die Spitze des Eisbergs“, sagte Michael Mayor, Entdecker des ersten Exoplaneten im Jahr 1995. „Die Analyse der mit HARPS untersuchten Sterne zeigt, dass etwa ein Drittel der sonnenähnlichen Sterne entweder Super-Erden oder neptunähnliche Planeten mit einer Umlaufzeit unter 50 Tagen haben.“ Viel Arbeit wartet also noch auf die Planetenjäger.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%