Auf einen Blick
Wie Sehstörungen behoben werden können

Komplizierte Messverfahren, Hight-Tech-Gläser aus den USA, Sehschärfe-Korrektur per Augenleser: Die Augenforschung entwickelt immer neue Möglichkeiten, um Sehfehler zu beheben. Die wichtigsten Neuerungen und Methoden auf einen Blick.

Wie gut ein Sehfehler korrigiert werden kann, hängt von der Qualität ab, mit der das Auge ausgemessen wird. Drei Techniken setzen neue Standards: Auf dem Weg von der Horn- zur Netzhaut wird das einfallende Licht vielfältig optisch gebrochen und verzerrt. Mit einem Wellenfront-Aberrometer lassen sich diese Abbildungsfehler heute erfassen, die zum Beispiel zum Sehen von leichten Schatten um Buchstaben führen und generell die maximale Sehschärfe beeinträchtigen. Ein Laserstrahl tastet dazu bis zu 12 000 Messpunkte ab, eine Kamera registriert jede kleinste Änderung der Lichtbrechung, ein Computer rechnet sie in Messdaten um.

Der Keratograph erstellt mithilfe von 22 000 Messpunkten ein genaues, dreidimensionales Abbild der Hornhautoberfläche. Das System erkennt winzige Unebenheiten, Narben und Erhebungen, die die Sehschärfe beeinträchtigen. Die Kenntnis des exakten Krümmungsverlaufs ermöglicht beim Lasern eine noch genauere Korrektur der Hornhaut. Optiker nutzen das Messsystem, um schon im Computer die passende Kontaktlinsengeometrie für einen Kunden herauszufinden.

Die Pentacam vermisst die gesamte Hornhaut dreidimensional, sodass der Arzt ihre genaue Dicke kennt. Sie macht zudem Trübungen der Hornhaut oder Linse schon im Anfangsstadium sichtbar. Die Messwerte des Kamerasystems stellen sicher, dass die Hornhaut auch nach einem Eingriff mit dem Laser noch dick genug ist.

Seite 1:

Wie Sehstörungen behoben werden können

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Seite 6:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%