Axel Herr, Managing Director von Nintendo Deutschland, im Gespräch
Keine Angst vor N-Gage und Co.

Axel Herr, Managing Director von Nintendo Deutschland, erklärt im Interview mit Handelsblatt.com, warum der Gamecube eine Zukunft hat und wie Nintendo die eigene Marktposition auf dem Markt für Spiele-Handhelds behaupten will:

Herr Herr, was ist der Hintergrund der massiven Preissenkung für den Gamecube?

Der Hintergrund ist ganz einfach: Bereits zur Markteinführung stand fest, dass Nintendo den Verkaufspreis für den Nintendo Gamecube senken würde, so bald der richtige Zeitpunkt im Produktzyklus erreicht ist. Außerdem steht das Weihnachtsgeschäft unmittelbar bevor, zu dem wir eine Reihe attraktiver Exklusivtitel aber auch zahlreiche Spiele von Lizenznehmern anbieten werden. Mit der Preissenkung auf 99,99 Euro bieten wir den Konsumenten einen überzeugenden Grund, sich für einen Nintendo Gamecube zu entscheiden.

Hat der Gamecube eine Zukunft und wie sieht diese aus?

Aber natürlich hat er die! Das beweisen ja schon die vielen neuen Titel, die wir derzeit herausbringen. Zudem haben wir für den Nintendo Gamecube eine Vielzahl von unterstützenden Maßnahmen entwickelt: Zum einen gibt es die beliebtesten Gamecube-Klassiker wie "Metroid Prime", "Super Mario Sunshine" und "Starfox Adventures" ab dem 17. Oktober in Rahmen der Player's-Choice-Reihe für nur 29,99 Euro. Bis Jahresende kommen dann bewährte N64-Hits wie "Mario Kart", "1080° Avalanche" und "F-Zero GX" auf den Markt. Und nicht zu vergessen: Jede Menge attraktiver Lizenznehmer-Titel wie "Star Wars Rogue Squadron III: Rebel Strike", "Viewtiful Joe" und "Billy Hatcher" vergrößern das Gamecube-Spiele-Line-Up auf über 200 Titel. Wenn Sie jetzt noch die geplanten Veröffentlichungen für das 1. Quartal 2004 dazu nehmen, ist nicht zu übersehen, welch hohen Stellenwert der Konsolenmarkt bei Nintendo hat.

Welche Entwicklung bei den Marktanteilen erwarten Sie in den kommenden Wochen und Monaten für den Gamecube?

Wir gehen davon aus, dass die Preissenkung den Marktanteil des Gamecube im Heimkonsolenbereich im Oktober auf 25% von 10% im August ansteigen lassen wird. Im gesamten Konsolenmarkt also inklusive der Handheld-Konsolen erwarten wir einen Marktanteil von ca. 65%.

Seite 1:

Keine Angst vor N-Gage und Co.

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%