Forschung + Innovation
Begeisterung über „Cassini“-Bilder vom Saturn-Mond Titan

Nach dem bislang dichtesten Vorbeiflug am Saturnmond Titan warteten Wissenschaftler in der Nacht zum Mittwoch mit Spannung auf die ersten Bilder von der europäisch-amerikanischen Doppelsonde „Cassini-Huygens“.

dpa WASHINGTON. Die europäisch-amerikanische Doppelsonde „Cassini-Huygens“ hat die bisher schärfsten und spektakulärsten Bilder vom Saturnmond Titan zur Erde geschickt. Wissenschaftler bejubelten die Bilder, auf denen unter anderem eine Landmasse in der Größe eines Kontinents zu sehen ist.

Nach dem bislang dichtesten Vorbeiflug am zweitgrößten Mond des Sonnensystems trafen die ersten aus einer Höhe von 1 200 Kilometern aufgenommenen Fotos von Titan wie geplant am Dienstagabend (Ortszeit) im Nasa-Kontrollzentrum in Pasadena (Kalifornien) ein. „Das ist absolut spektakulär“, freute sich Nasa- Astrononomin Carolyn Porco.

Die Doppelsonde hatte im Sommer nach siebenjähriger Flugzeit den Saturn erreicht und kreist seitdem im Orbit des „Herrn der Ringe“. Wenn es die Bodenoberfläche erlaubt, soll Mitte Januar die europäische Tochtersonde „Huygens“ auf dem in Wolken gehüllten Titan landen - dem einzigen bekannten Mond mit einer Atmosphäre.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%