Beleuchtung
LEDs statt Glühbirnen

Seoul Semiconductor hat ein Modul entwickelt, mit dem sich Strom sparende Leuchtdioden erstmals direkt ans 240-Volt-Hausnetz anschließen lassen. Osram und Philips experimentieren bereits mit dem neuartigen Modul, das die heutigen Glühbirnen ersetzen kann.

HB DÜSSELDORF. Das südkoreanische Unternehmen Seoul Semiconductor hat ein Modul entwickelt, mit dem sich Strom sparende Leuchtdioden (LEDs) erstmals direkt ans 240-Volt-Hausnetz anschließen lassen. Bisher sind dafür wegen der niedrigen Stromspannung der LEDs platzraubende Transformatoren nötig.

Bekannte Leuchtmittelhersteller wie Osram und Philips experimentieren bereits mit dem neuartigen Modul, das die heutigen Glühbirnen ersetzen kann. Der Stückpreis für ein Modul mit zwei Leuchtdioden und der Lichtleistung einer 40-Watt-Glühbirne liegt derzeit bei 20 Euro. Leuchtdioden verbrauchen nur ein Viertel so viel Strom wie Glühbirnen und halten 100-mal länger.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%