Bisher fehlten Maßeinheiten
Waage für Viren konzipiert

Das nanoelektromechanische System soll nach dem Wunsch der Wissenschaftler der Cornell University helfen, bisher unbekannte Mikroorganismen und biologische Moleküle zu identifizieren.

mx DÜSSELDORF. US-Forscher haben eine Spezialwaage entwickelt, mit der die Masse von Bakterien und Viren gemessen werden kann. Das nanoelektromechanische System soll nach dem Wunsch der Wissenschaftler der Cornell University helfen, bisher unbekannte Mikroorganismen und biologische Moleküle zu identifizieren, berichtet das Wissenschaftsmagazin Science Daily.

Mit der filigranen Wiegearbeit stoßen die Forscher in Bereiche vor, für die bisher die Maßeinheiten fehlen: Nach Nano, Pico, Femto und Atto soll daher eine neue Einheit namens „Zepto“ kreiert werden, um künftig Proteine und DNA-Moleküle zu messen. Heute bestimmt das System bereits Viren von nur zehn Attogramm Gewicht, was zehn Milliardstel Nanogramm entspricht.

Die Messtechnik funktioniert wie ein vier Mikrometer langes und 500 Nanometer breites Sprungbrett, auf das die zu vermessenden Mikroorganismen gelegt werden. Das Brett wird mit elektrischen Feldern oder Laserstrahlen in Schwingung gebracht. Aus der gemessenen Vibrationsfrequenz eines Objekts wird auf dessen Masse geschlossen.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%