Forschung + Innovation
Bluttest für Darmkrebs entwickelt

Washington/Hamburg (dpa) ­ Ein neuer Bluttest deutscher und US-amerikanischer Forscher kann Darmkrebs bereits im Frühstadium aufspüren. Das Verfahren sucht veränderte Erbgutstückchen, die vom Tumor aus ins Blut gelangen.

Washington/Hamburg (dpa) ­ Ein neuer Bluttest deutscher und US-amerikanischer Forscher kann Darmkrebs bereits im Frühstadium aufspüren. Das Verfahren sucht veränderte Erbgutstückchen, die vom Tumor aus ins Blut gelangen.

Der Test könnte auch für andere Krebsarten weiterentwickelt werden, insbesondere für solche, für die es keine anderen Früherkennungsverfahren gibt, schreiben die Forscher in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften.

Das Team um Bert Vogelstein von den Johns Hopkins Medical Institutions in Baltimore (US-Staat Maryland) sowie Kerstin David und Hartmut Juhl vom Israelitischen Krankenhaus in Hamburg bedienten sich einer Technik zum Nachweis winziger Mengen von verändertem Erbgut im Blut. Damit fanden sie zunächst heraus, dass sich im Blut von Patienten mit fortgeschrittenem Darmkrebs vermehrt eine mutierte Version des so genannten APC-Gens findet. Anschließend zeigten die Wissenschaftler, dass sich dieses mutierte Gen auch bei mehr als 60 Prozent der untersuchten Patienten nachweisen ließ, die sich noch in einem sehr frühen Krebsstadium befanden.

Der Test sei damit nicht so empfindlich wie etwa der Stuhltest zur Früherkennung, bei dem ebenfalls nach mutierter DNA gesucht werde. Allerdings ist eine Blutentnahme unkomplizierter als ein Stuhltest und die Bereitschaft zur Durchführung einer solchen Untersuchung vermutlich höher, schreiben die Wissenschaftler. Und selbst wenn nicht alle Kranken mit dem Testverfahren frühzeitig aufgespürt würden, könnten noch zahlreiche Todesfälle verhindert werden. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass sich Krebs allein durch die operative Entfernung des Tumors heilen lässt, steigt, je eher der Tumor entdeckt wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%