Forschung + Innovation
Bronzezeit-Schau mit Himmelsscheibe von Nebra eröffnet

Begleitet von einem Besucheransturm auf die 3 600 Jahre alte Himmelsscheibe von Nebra ist die Bronzezeit-Schau „Der geschmiedete Himmel - Die weite Welt im Herzen Europas vor 3 600 Jahren“ am Donnerstagabend in Halle eröffnet worden.

dpa HALLE. Begleitet von einem Besucheransturm auf die 3 600 Jahre alte Himmelsscheibe von Nebra ist die Bronzezeit-Schau „Der geschmiedete Himmel - Die weite Welt im Herzen Europas vor 3 600 Jahren“ am Donnerstagabend in Halle eröffnet worden.

„Dieser Schlüsselfund der Archäologie gibt uns tiefe Einblicke in ein Jahrtausende altes Weltbild“, sagte Landesarchäologe Harald Meller. Die Himmelsscheibe ist die älteste konkrete Sternenabbildung der Welt. Die rund zwei Kilogramm schwere und im Durchmesser etwa 32 Zentimeter große Bronzescheibe mit Goldauflagen aus Sonne, Mond, Sternen und einem Schiff ist zum ersten Mal vollständig restauriert zu sehen.

Die Ausstellung präsentiert daneben rund 1 600 der wichtigsten Bronzezeit-Funde, darunter Grabbeigaben, Kultgeräte, goldenen Schmuck und umfangreich verzierte Waffen. Sie ist bis zum 24. April 2005 zu sehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%