Bundespräsident grüßt Reiter
Deutsches Telegramm ins Weltall

Nachdem die Raumfähre „Discovery“ mit Thomas Reiter an Bord am Donnerstag pünktlich die Internationale Raumstation ISS erreicht hat schickte Bundespräsident Horst Köhler dem deutschen Astronauten ein Telegramm ins All. Er wünschte ihm ein gutes Gelingen seiner Mission und eine glückliche Heimkehr.

Folgende Zeilen schickte Köhler ins All: „Nach intensiver Vorbereitung und einigen „Warteschleifen“ haben Sie die Internationale Raumstation ISS glücklich erreicht. Über diese Nachricht habe ich mich sehr gefreut. In die Vorbereitung dieser Mission haben Sie und viele andere, ich denke vor allem an Techniker, Ingenieure und Wissenschaftler, viel Mühe und Arbeit gesteckt. Per aspera ad astra - Sie alle wissen, was das bedeutet! Die Raumfahrt steht für Erfindungsgeist, für den Mut, zu Unbekanntem aufzubrechen, für den Glauben, das scheinbar Unmögliche möglich zu machen, und für die Zuversicht, dass große Herausforderungen nur durch gemeinsame Anstrengungen bewältigt werden können. Ich wünsche Ihnen und Ihren Team-Kollegen, mit denen Sie in den kommenden Wochen und Monaten gemeinsam auf der ISS leben und arbeiten werden, ein gutes Gelingen Ihrer Mission und eine glückliche Heimkehr zurück zur Erde.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%