Capsulution und Qiagen vereinbaren Kooperation
Mit vereinten Kräften gegen den Krebs

Die Berliner Nanotechnik-Firma Capsulution Nanoscience und der Anbieter von Proben- und Testtechnologien Qiagen aus Hilden wollen neue Diagnosesysteme und Therapieansätze für die Krebstherapie entwickeln. Das haben die Unternehmen am gestrigen Dienstag im Rahmen eines Kooperationsvertrages vereinbart. Geplant ist unter anderem die Entwicklung eines einfachen Schnelltests.

hsn DÜSSELDORF. Capsulution und Qiagen wollen die Synergien ihrer Techniken nutzen und mit programmierbaren Biomolekülen und Nanopartikel bzw. -kapseln neue Systeme für die Diagnose und den Wirkstoff-Transport entwickeln. Geplant ist unter anderem die Entwicklung eines einfachen, hochempfindlichen und spezifischen Schnelltests, um krankheitsauslösende Gene wie die so genannten „Krebsgene“ aber auch Bakterien, Viren und Gen-veränderte Organismen nachzuweisen. Neben einer leichteren und verbesserten Diagnose will das Gemeinschaftsprojekt auch der Krebs- und Gentherapie auf die Sprünge helfen: Transportcontainer und Trojanische Pferde sollen einen gezielten Wirkstofftransport bis in die einzelne Zelle ermöglichen.

Das Ziel sind so genannte Drug-Delivery-Systeme als Baukastensystem. Mit ihnen werden die Oberflächen von wirkstoffgefüllten Kapseln so verändert, dass sie je nach Bedarf an verschiedene Zelltypen adressiert werden können. „In beiden Forschungsvorhaben – Diagnose und Therapie – setzen wir auf Kapseln mit modifizierten Oberflächen, die an ihrer Außenfläche so genannte Oligonukleotide tragen werden“, erklärt Projektkoordinator Lars Dähne von Capsulution. Das sind kurze, aus Bausteinen der Erbsubstanz bestehende Fäden, die sowohl als Erkennungssequenzen agieren, als auch als Wirkstoff therapeutische Wirkung entfalten können.

Als Transportsystem bringen die Nanokapseln Wirkstoffe verlustfrei in die Zelle. Erst wenn die Kapsel ihre Zielzelle erreicht hat und andockt, beeinflusst der austretende Wirkstoff die Zelle von außen oder von innen her. Um sie zu Transportcontainern oder sogar zu den Zellschranken überwindenden Trojanischen Pferden zu funktionalisieren, muss eine gerichtete und gezielte Bindung an biologische Oberflächen realisiert werden. Diese erfolgt mit Hilfe den beschriebenen Oligonukleotiden.

Speziell bei hierarchisch organisierten Krebsformen wie der Leukämie soll der Einsatz der Transportkapseln und Trojanischen Pferde enorme Therapiefortschritte bringen und ihr Einsatz zu fast nebenwirkungsfreien Medikamenten führen.

Seite 1:

Mit vereinten Kräften gegen den Krebs

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%