Chemie-Nobelpreis
Nobelpreis für tiefen Blick in die Kopiermaschine des Lebens

Sehr viel genauer als Roger D. Kornberg kann man dem Leben gar nicht in die Karten blicken. Die trickreichen Aufnahmen aus seinem Labor zeigen eine der wichtigsten Maschinen des Lebens direkt bei der Arbeit, und das bis zum letzten Atom. Der Chemie-Nobelpreis ehrt in diesem Jahr erneut die Arbeit eines Mediziners.

HB STOCKHOLM. Dieses Riesenmolekül namens RNA-Polymerase fertigt jene Blaupausen von der Erbsubstanz DNA, nach deren Anweisung alle Proteine und damit die Werkzeuge des Lebens entstehen. Kornberg hat diesen Prozess, der Transkription genannt wird, bei höheren Lebewesen untersucht, die einen Zellkern besitzen („Eukaryonten“). Seine Ergebnisse gelten daher vom Hefepilz über die Schildkröte bis hin zum Menschen. Dafür erhält er mit dem Chemie-Nobelpreis 2006 nun die höchsten Weihen seiner Zunft.

„Dieser Preis ist fundamental, denn er handelt davon, wie Informationen in Zellen kopiert und damit genutzt werden können“, sagte Gunnar Öquist, Sekretär des Nobelkomitees. Dessen Anruf dürfte sehr bald Anlass für ein außergewöhnliches Familientreffen auf höchstem Niveau werden: Kornbergs Vater Arthur hatte 1959 den Nobelpreis für Medizin erhalten, weil er die Vervielfältigung der DNA bei der Zellteilung erklärte.

Sein Sohn veröffentlichte seit 2001 im Journal „Science“ mehrere Bilder der so genannten RNA-Polymerase bei der Arbeit. Sie erkennt die passende Stelle auf der DNA, bindet sich daran, liest die Informationen auf dem Erbmolekül, holt Bausteine für die Kopie, verknüpft sie, rückt eine Position vor und fängt wieder von vorne an - viele tausende Male, bis schließlich die Blaupause für ein neues Protein fertig gestellt ist. Dieser Gen-Kopierer ist eine der aufwendigsten Konstruktionen der Biologie.

Seite 1:

Nobelpreis für tiefen Blick in die Kopiermaschine des Lebens

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%