Forschung + Innovation
Computertomograph soll Sozialleben der Neandertaler enthüllen

Die Untersuchung des weltbekannten Neandertaler-Skeletts in einem Computertomographen soll auch mehr über das Sozialverhalten der Urmenschen enthüllen.

dpa REMAGEN. Die Untersuchung des weltbekannten Neandertaler-Skeletts in einem Computertomographen soll auch mehr über das Sozialverhalten der Urmenschen enthüllen. Das Menschenfossil, das 1 856 östlich von Düsseldorf entdeckt worden war, wurde an der Fachhochschule Remagen nach elf Jahren zum zweiten Mal mit dem modernen Röntgenverfahren durchleuchtet.

Nach der Auswertung der neuen Daten könnte sich unter anderem die Theorie erhärten, dass die Neandertaler schon ein ausgeprägtes Sozialgefüge hatten, sagte der Urgeschichtler Ralf W. Schmitz von der Universität Tübingen.

Die exakte Diagnose des Armbruchs des rund 40 000 Jahre alten Skeletts könnte zeigen, ob der Neandertaler tatsächlich jahrzehntelang von Mitgliedern seiner Gruppe gepflegt worden sei. Der im Rheinischen Landesmuseum Bonn ausgestellte erste gefundene Neandertaler wird bereits seit 13 Jahren in einem internationalen Projekt von 16 Forschungsinstitutionen neu untersucht. 2006 plant das Museum zum 150-jährigen Jubiläum des Erstfundes eine große Ausstellung mit vielen wichtigen Exponaten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%