Elektromobilität Norwegen will elektrisch fliegen

Die großen Flugzeughersteller Airbus und Boeing entwickeln Elektroflugzeuge, aber sie brauchen dafür auch einen Markt. Den will Norwegen bieten.
Kommentieren
Elektromobilität: Norwegen will elektrisch fliegen Quelle: dpa
E-Fan X

Der Entwurf zeigt das Hybrid-Testflugzeug, das Airbus und Siemens zusammen mit dem Triebwerkshersteller Rolls Royce bauen wollen.

(Foto: dpa)

BerlinAutos, Fähren, Frachtschiffe – und in Zukunft auch Flugzeuge: Norwegen plant, auch in der Luftfahrt auf Elektroantrieb umzustellen. Die Regierung will das Erfolgsmodell für die Elektroautos auch auf die Flugzeuge übertragen.

Norwegen ist bei der Umstellung auf Elektromobilität Vorreiter. Da es keine inländische Automobilproduktion gibt, fördert die Regierung Elektroautos massiv durch Steuervorteile. Auf Autos mit Verbrennungsmotoren erhebt der Staat eine Steuer, die von den Emissionen und dem Gewicht des Fahrzeugs abhängig ist, sowie 25 Prozent Mehrwertsteuer. Bei Elektroautos entfallen diese Steuern.

Ein ähnliches Modell stellt sich Verkehrsminister Ketil Solvik-Olsen auch für die Luftfahrt vor. Durch Steuervorteile will er die Umstellung auf elektrische Flugzeuge fördern.

Weltpremiere für den Wasserstoff-Flieger
Brennstoffzellenflugzeug HY4
1 von 10

Das weltweit erste viersitzige Passagierflugzeug mit Brennstoffzellen-Technik hat am Donnerstag in Stuttgart seinen Erstflug erfolgreich absolviert. An Bord waren zwei Testpiloten sowie zwei simulierte Passagiere.

Eine Runde um den Platz
2 von 10

Nach einer knapp zehnminütigen Platzrunde über dem Landesflughafen von Baden-Württemberg kehrte das vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Universität Ulm entwickelte Hybridflugzeug HY4 sicher zum Boden zurück. (Foto: DLR)

Komplett emissionsfrei
3 von 10

Laut DLR fliegt die HY4 komplett emissionsfrei – wenn der für die Brennstoffzelle benötigte Wasserstoff durch Elektrolyse mit Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt wird.

Sauber und leise
4 von 10

Der futuristische Flieger mit Propeller an einem Mittelteil sowie zwei jeweils zweisitzigen Kabinen an den Tragflächen etwas links und rechts davon gilt als wichtiger Schritt für die Forschung auf dem Weg zu sauberem und leisem Fliegen. (Foto: DLR)

HY4
5 von 10

Der Elektromotor des Hybridflugzeugs wird im Reiseflug über eine Brennstoffzelle mit Strom versorgt. (Foto: DLR)

Energie aus Wasserstoff
6 von 10

Die Brennstoffzelle wandelt die Energie des Treibstoffs Wasserstoff direkt in elektrische Energie um – als einziges Abfallprodukt entsteht dabei Wasser. Beim Start und bei Steigflügen wird eine Hochleistungsbatterie zugeschaltet. (Foto: DLR)

21 Meter Spannweite
7 von 10

HY4 hat eine Spannweite von gut 21 Metern und kann rund 350 Kilogramm Zuladung mit bis zu 200 Stundenkilometern maximal 1500 Kilometer weit transportieren.

Die großen Flugzeughersteller Airbus und Boeing arbeiten an Elektroflugzeugen. „Airbus sagte uns, sie brauchen einen Kunden und einen Markt. Wir können beides bieten“, sagte Dag Falk-Petersen, Geschäftsführer von Avinor, auf einer Luftfahrtkonferenz in Oslo. Das staatliche Unternehmen betreibt über 40 Flughäfen in Norwegen.

Norwegen hatte schon Anfang des Jahres angekündigt, dass Kurzstreckenflüge mit elektrisch betriebenen Flugzeugen durchgeführt werden sollen. Die Regierung wies Avinor an, Pläne für den Umstieg auf Elektroflugzeuge auszuarbeiten sowie den Einsatz von Biokraftstoffen zu fördern.

Es sei klar, dass die großen Hersteller mehr Kunden und einen größeren Markt brauchten. „Aber einer muss ja mal anfangen“, sagte Falk-Petersen. Diesen Anfang will Norwegen machen: Es könne sein, dass das Land in ein bis zwei Jahren eine Ausschreibung für den Kauf einiger Elektroflugzeuge mit 12 bis 50 Sitzplätzen vorlege.

Falk-Petersen ist überzeugt, dass Norwegen bis 2040 komplett elektrifiziert sein werde. Elektrische Flugzeuge seien ohnehin besser geeignet für die kleinen Flugplätze im Land, sie beschleunigten schneller und kämen deshalb mit kürzeren Startbahnen aus.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Elektromobilität - Norwegen will elektrisch fliegen

0 Kommentare zu "Elektromobilität: Norwegen will elektrisch fliegen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%