Energiesparen
LEDs erobern die Straße

In Taschenlampen und Autoscheinwerfern leuchten sie bereits - jetzt sollen energiesparende LEDs auch die Straße erobern. Erste Tests mit Leuchtdioden als Straßenbeleuchtung laufen, die neue Technik verspricht Lampen- und Leuchtmittelindustrie gute Erträge. Einen Haken gibt es allerdings.

DÜSSELDORF. Hersteller von energiesparenden LEDs profitieren von der Klimadiskussion: Nach Taschenlampen und Scheinwerfern in Autos sollen Leuchtdioden bald auch in Straßenlaternen genutzt werden. Die Hersteller haben die Lichtausbeute so stark verbessert, dass die LEDs herkömmliche Leuchtmittel überall dort ersetzen könnten, wo keine große Lichtmengen benötigt werden: in Parks, Wohngebieten oder Zubringerstraßen.

Zur Beleuchtung von Straßen werden heute zahlreiche unterschiedliche Lampentypen verwendet – Quecksilberdampflampen, Leuchtstofflampen, Natriumdampflampen. „Neuere LEDs sind inzwischen so leuchtstark, dass sie herkömmliche Leuchten ablösen könnten“, sagt Ulrich Kuipers, der an der Fachhochschule Südwestfalen den Forschungsschwerpunkt „Neue Beleuchtungstechnologien“ leitet.

Der Experte rechnet damit, dass als erstes Quecksilberdampflampen ersetzt werden, da diese ohnehin in den nächsten Jahren wegen einer Umweltinitiative der EU ausgetauscht werden sollen. Dieser Lampentyp macht rund ein Drittel der etwa 10 Millionen Straßenlampen in Deutschland aus.

Bislang gibt es jedoch wenig Erfahrung bei der Beleuchtung von Straßen mit Hilfe von LEDs. Als einer der ersten Städte in Deutschland hat daher vor wenigen Monaten Düsseldorf mit einem Test der LEDs in verschiedenen Straßentypen begonnen. Die Düsseldorfer Stadtwerke haben dazu in einem Projekt mit der Fachhochschule Südwestfalen eine LED-Straßenleuchte entwickelt, die sie nun auf ihre Praxistauglichkeit testen.

„Die LED-Technik hat einige unschlagbare Vorteile“, begründet Lutz Bendel, Leiter Netzservice der Stadtwerke, das Engagement. Sie könne beispielsweise durch den besonders sparsamen und effizienten Energieeinsatz einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz leisten, sagt Bendel. Er bezieht sich bei seiner Einschätzung auf eine beim schweizerischen Beratungsunternehmen Prognos in Auftrag gegebene Studie. Diese hat errechnet, dass bei den derzeit üblichen Austauschzyklen der Straßenlaternen (circa drei Prozent im Jahr) in Deutschland mit LED-Lampen bis 2015 insgesamt 380 000 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden könnten.

Seite 1:

LEDs erobern die Straße

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%