Erdgeschichte
Auf Kreta lebten einst Mini-Mammuts

Inseln sind für Elefanten nicht unbedingt der ideale Lebensraum. Jedenfalls erreichten die Vorfahren der heutigen Dickhäuter am Mittelmeer gerade einmal die Größe von Schafen.
  • 0

LondonAuf Kreta lebten einst Mammuts in der Größe von Schafen. Sie waren die kleinsten Verwandten der wolligen Riesen, die vor Millionen Jahren die kalten nördlichen Steppen bevölkerten, berichten britische Forscher in den „Proceedings“ der britischen Royal Society. Die Mini-Mammuts seien ein besonders extremes Beispiel für die in der Wissenschaft Entstehung von Zwergformen auf Inseln.

Bereits seit längerem war bekannt, dass es auf Sizilien und Malta im Pleistozän – dem „Eiszeitalter“, das vor rund zweieinhalb Millionen Jahren begann – Zwergformen von Elefanten gab. Diese wurden als Abkömmlinge einer einzelnen Festlandart gedeutet, des Europäischen Waldelefanten (Palaeoloxodon antiquus).

Einzelne Stoßzähne, die nahe von Kap Malekas, einer steilen Landzunge im Nordwesten Kretas, gefunden wurden, hatten den Forschern jedoch Rätsel aufgegeben, wie Victoria Herridge und Adrian Lister vom Naturkundemuseum in London berichten.

Die Analyse der Anatomie vorhandener und neu aufgetauchter Fundstücke zeigte jetzt, dass diese Zwergform nicht zur Linie der Elefanten passt, sondern ein zwergwüchsiges Mammut darstellt. Mit nur etwa 113 Zentimetern Größe sind sie die kleinsten bisher bekannten Mammuts und etwa ebenso groß wie die sizilianischen Zwergelefanten.

Mammuthus creticus stammte möglicherweise von einer der ersten europäischen Mammutarten ab, schreiben die Forscher. Das Zwergmammut könnte sich bereits vor ein bis drei Millionen Jahren von seinen Verwandten abgespalten haben – und damit viel älter sein als bisher angenommen. Die Elefanten-Zwergformen des Mittelmeeres bildeten sich offenbar unabhängig voneinander in zwei Abstammungslinien.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Erdgeschichte: Auf Kreta lebten einst Mini-Mammuts"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%