Forschung + Innovation
Erstmals Nashorn künstlich befruchtet

Erstmals ist Wissenschaftlern die künstliche Befruchtung eines Nashorns gelungen: Die 24-jährige Nashornkuh Lulu im Budapester Zoo ist im fünften Monat trächtig, teilte das Berliner Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) am Montag mit.

dpa BERLIN. Erstmals ist Wissenschaftlern die künstliche Befruchtung eines Nashorns gelungen: Die 24-jährige Nashornkuh Lulu im Budapester Zoo ist im fünften Monat trächtig, teilte das Berliner Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) am Montag mit.

„Wir sind zuversichtlich, dass Lulu im August 2005 ein gesundes Kalb zur Welt bringen wird“, erklärte der IZW-Zoologe Robert Hermes. Die Berliner Forscher waren verantwortlich für das Projekt.

Nach Angaben des Forschungsverbundes Berlin könnte die gelungene Besamung einen Beitrag zur Rettung des Nördlichen Breitmaulnashorns bedeuten. Von dieser Art leben nach letzten Zählungen noch 32 Tiere weltweit, zehn davon in Zoos. In Gefangenschaft pflanzen sich Breitmaulnashörner kaum fort.

Lulu gehört zwar zu den weltweit 11 000 Tieren der südlichen Unterart des Breitmaulnashorns. Doch hoffen die Berliner IZW- Wissenschaftler, dass ihr Befruchtungsverfahren auch bei der nördlichen Art funktioniert. Sie wollen nun die Nashorndame Najin im Zoo von Dvur Kralove in Tschechien künstlich besamen. Sie ist unter den in Gefangenschaft gehaltenen Tieren der nördlichen Art nach Angaben der Berliner Wissenschaftler die einzige geschlechtsreife Kuh. Bei vier weiteren weiblichen Tieren sei die biologische Uhr bereits abgelaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%